Universal Halterung für GPSr/Handy am Liegerad getestet

Universal Halterung für GPSr/Handy am Liegerad getestet
[Spike05de Review]

Schon lange suche ich eine passende Halterung für das GPS oder Handy am Liegerad. Zunächst hab ich ja mit dem Universalhalter von Hase geliebäugelt. Daran hat mich aber ehrlich gesagt immer gestört das ich noch eine zusätzliche Befestigung für das GPS-Gerät kaufen musste. Ich hab zwar schon eine am normalen Fahrrad aber ständig umbauen ist keine Option. Lange Zeit hab ich dann die Suche einfach aufgegeben. Bis ich letzte Woche bei Sebastian, dem Fahrradhändler meines Vertrauens, vorbeischaute. 

Ich wusste das er auf der Eurobike war und so hab ich ihn einfach gefragt ob es mittlerweile bessere Lösungen gibt um ein GPS oder Handy am Liegerad zu befestigen. Daraufhin drückte er mir den Busch & Müller Universalhalter in die Hand. Ich hab erst etwas skeptisch geschaut, denn der Halter macht zunächst nicht den stabilsten Eindruck und der Mechanismus der das Gerät nachher halten soll auch nicht. Als er mir dann aber erzählt hatte das er damit 4 Wochen in Marokko unterwegs war und damit sein Handy am Lenker befestigt hat verschwand meine Skepsis. In Marokko gibts nämlich keine so komfortablen Radwege wie beispielsweise in Deutschland. Ich habe auch schon diverse Videos davon gesehen. Meine Skepsis verschwand und ich nahm einen Universal Cockpit Halter mit. Er hat mir auch gleich den Tip zur Modifikation gegeben, da die Befestigungshalterung nicht gerade ideal gelöst ist.

So sieht der Halter am Scorpion aus.

Haltermodifikation:

Die Universal Cockpit Halterung hat einen fest angebrachten Spannriemen, der mittels Tapetenmesser recht zügig entfernt wird. Der Spannriemen wäre ja soweit in Ordnung, ist aber für die Anbringung am Liegerad meist zu kurz da ja hier dickere Rahmenrohre verwendet werden. Ich nutze dafür ein Klettband das auf einer Seite mit einer gummiert ist und bombenfest hält.

Befestigung:

Ich habe ein HTC Legend, Garmin Etrec, GPSmap 60CSx und ein Garmin Oregon in der Halterung getestet und alles hielt völlig fest. Allerdings ist die Ablesbarkeit der unterschiedlichen Displays natürlich ein großes Manko. Das Oregon schnitt hierbei am schlechtesten ab. Sogar das Smartphone konnte, mit voller Beleuchtungsstärke, sehr viel besser abgelesen werden.

Praxistest:

Getestet hab ich alle Geräte auf einer 25km Tour bei der ich zwischendrin durchgewechselt habe. Auch auf unebenen Wegen hielten alle völlig problemlos. Wenn man aber ein Smartphone sinnvoll betreiben möchte sollte man sich noch über eine Stromversorgung, sinnvollerweise über den Nabendynamo, Gedanken machen. Hier gibt es viele fertige Lösungen diverser Hersteller oder für Bastler die Möglichkeit des Forumsladers.

Busch und Müller Universal Cockpit am HP-Velotechnik Scorpion

 

HTC Legend im Universal Cockpit
Garmin etrex im Universal Cockpit
Oregon im Universal Cockpit

Fazit:

Für mich ist das Universal Cockpit von Busch & Müller momentan die praktikabelste Lösung und mit 20 Euro auch die billigste. Das beste darin ist, daß ich den Halter auch ganz schnell auf dem normalen Fahrrad einsetzen kann. Je nach Einsatzzweck (Geocachen, Track aufzeichnen, Routing) kann ich dann auch das optimalste Gerät auswählen. Zum Schluß gibts noch ein kleines Video, das ich mangels Action Cam, einhändig fahrend, mit der normalen Digicam aufgenommen habe.

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...