Wollten dass die User wirklich?

doe-430238_1280

Letztes Jahr, so etwa um die gleiche Zeit hat Groundspeak einen Blogbeitrag veröffentlicht. Ganz grob wollte man kommunizieren das die User bei zukünftigen Entwicklungen mitbestimmen dürfen. 

Ein Jahr ist inzwischen vergangen, also Zeit mal etwas nachzuforschen. Was hat sich denn verändert. Das hab ich mir auch überlegt. Leider fiel mir nichts konkretes ein. Das blaue Forum hat jetzt auch nicht so viele Infos hergegeben was alles geändert wurde.

Also hab ich einfach mal an Groundspeak geschrieben. Ich wollte wissen was sich denn, bezogen auf den Blogpost vom letzten Jahr, alles verändert hat. Die Antwort fiel sehr kurz aus:

Hi Jochen,

Thank you for writing in to us. Check out this article in the Geocaching Blog for an overview of some of the cool things that happened last year!

All the best,

Gespannt hab ich den Artikel durchgelesen der mir bisher durch die Lappen gegangen war. Allerdings ist es doch ernüchternd. Es geht hauptsächlich um Events, das Wachstum von Groundspeak, GeoTours, Trackables, Souvenirs, Statistik und Verbesserungen an der Internetseite.

Als Neuerungen wurde folgendes erwähnt:

  • Der Nachrichten Center
  • die neue Suche
  • neue Features der kostenlosen Geocaching-App

Ehrlich jetzt? Da komm ich mir doch ein wenig verarscht vor. Der Nachrichten Center war überflüssig, die Suche funktioniert nicht und ich vermute mal das die Geocaching App von Groundspeak weniger Features hat, als andere kostenlose Apps.

Alles was die Community seit Jahren fordert wurde ignoriert. Prima Groundspeak.

Welche Neuerungen hättet ihr denn gerne gesehen?

4 Kommentare

  • Logformatierungen, noch irgendein besch…eidener Messenger, Souvenirs, Challenges und was weiß ich was für ’n Schrott.
    Zum Glück bin ich kein „Groundspeaker“ sondern Geocacher. Was die da für Spielchen machen tangiert mich beim Dosensuchen reichlich wenig!
    Leute, schmeisst euch ne GPX auf ’s Gerät (oder von mir aus ne GGZ) und geht raus an die frische Luft und sucht Dosen! Darum ging das Spiel mal ursprünglich!
    Was brauch ich denn einen Messenger – ich find ja Facebook schon asozial genug. Aber so viel EC-Logs wie ich über den Messenger reinbekomme, wollen es „die User“ wohl doch… Vor Allem ersparen sich dadurch die meisten eine anständige Anrede, einen Aufbau und eine nette Schlussformulierung. Ist ja bloß ein Messenger und kein Brief…
    Das wollen „User“ also scheinbar?

    Logformatierung, ach wie tragisch! Mein ganzer geistiger Erguss wird aus der Form gebracht? Und die ganzen „TCTC“ Logs oder „Am xx mit XYZ schnell geloggt“ haben dann keine tausend Smileys oder dumme Zahlen, die aus Smileys zusammengestellt wurden mehr? Das ist „den Usern“ also wichtig?

    Souvenirs, die keiner braucht und keiner will – aber es finden organisierte Bustouren statt um Badges und Souvenirs zu bekommen. Also was will denn nun „der User“?

    Megas, Gigas, Gagas die eigentlich keiner will und die allen schon längst „viel zu groß und viel zu kommerziell“ geworden sind – und dennoch melden sich immer noch mehr dazu an. Und wie groß ist das Geheule, wenn dann eines dieser Giga-Gaga-Mega-Events doch nicht zustande kommt. Ja was will denn „der User“ nun?

    Und wie groß ist das Geschimpfe über all die blöden und unnötigen und unmöglichen und „hinbeschissenen“ Challenges. Aber seltsamerweise werden die doch konstant geloggt. Und seltsamerweise treibt das Erfüllen dieser Challenges zum Teil nicht nur kuriose, eher hirnlose Blüten. Ich dachte, das will „der User“ alles nicht?

    Es wird mal Zeit, das die „User“ ehrlich werden: Ja, scheinbar wollen sie den ganzen Scheiss. Und dann sollen Sie es auch bekommen. Alles andere ist doch (bei der großen Masse zumindest) nur heuchlerisches Geplärre. IHR spielt das Spiel! Und wenn es euch so nicht gefällt, dann spielt es anders! Ihr könnt das doch alles ignorieren, meiden, nicht nutzen.

    Also ich finde bei Groundspeak alles was ich brauch: Ne ordentliche Plattform mit ordentlichen Basis-Suchfunktionen für nicht immer ordentliche Dosen. Wer ernsthaft mehr sucht ist doch sowieso schon längst bei GSAK, Project-GC oder ähnlichem gelandet.

    Es wird Zeit, dass sich auch „die alten Hasen“ mal daran zurück erinnern, warum sie das Hobby mal begonnen haben: Um draussen zu sein und Dosen zu suchen! Und daran hindert euch keine Neuerung bei Groundspeak und auch keine Nicht-Neuerung.

    • Thumbs Up!!!

      Endlich mal eine vernünftige Antwort auf dieses ganze rumgeheule. Jeder kann sein Hobby Geocaching so spielen, wie er möchte und Groundspeak hindert ihn nicht daran, insofern man sich an die Regeln hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...