August 10

365 Tage Foto Challenge – Bilder verschlagworten, aber wie?

0  Kommentare

Wo finde ich das Bild vom letzten Urlaub auf dem die Kirche zu sehen war? Wann war noch gleich das MEGA Event in Ulm?

Datensicherung ist wichtig. Darüber hab ich mir ja schon einmal Gedanken gemacht. Inzwischen werkelt eine Synology NAS* und alle Bilder wurden darauf gespeichert. 

Alle? 

Nein!

Es wurden einige Gigabyte aussortiert. Das heißt doppelte, unscharfe oder Bilder ohne Erinnerungswert wurden gelöscht. 

Doch wie findet man nun in abertausenden Bildern das was man sucht?

https://www.instagram.com/p/BlxoJgYDYtZ/?taken-by=jochenpippir

Das geht ganz einfach in dem man sie verschlagwortet. Ich nutze dazu schon sehr lange Digikam. Dort gibt es die Möglichkeit die Schlagworte direkt in die Metadaten schreiben zu lassen. 

Das hat den Vorteil das sie auch von der Synology direkt ausgelesen werden und man dort auch komfortabel suchen kann. 

Welche Schlagworte verwende ich? Das kommt ganz drauf an was auf dem Bild zu sehen ist. Natürlich den Ort wo das Bild aufgenommen wurde. Teilweise ist dieser auch als Koordinate hinterlegt. 

Die Personen, Tiere oder Gegenstände welche zu sehen sind, benenne ich auch. Mehr mache ich aber nicht. Das würde sonst zu viel Zeit kosten. 

Wie organisiert ihr Eure Fotos? Nur datumsbasiert oder auch mit Schlagworten? 

https://www.instagram.com/p/BltHCfpjDWz/?taken-by=jochenpippir

Bilder 270/365

Jetzt bin ich UHU. Also unter hundert Bilder. Die vergangenen 30 Tage sind wieder in einem Album abgelegt: 270/365

Viel Spaß beim fotografieren wünscht Euch

Jochen

Vorheriger Beitrag 240/365Nächster Beitrag 300/365

* Amazon Affiliate Links


Tags

digikam, organisation, taggen, verschlagworten


Weitere Beiträge

Vogelhaus mit Futterstation aus Restholz

Die ersten Kochversuche mit dem Dutch Oven im Garten

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>