Behältergrößen wurden heimlich angepasst

Heimlich still und leise wurden die Behältergrößen beim Geocaching von Groundspeak angepasst. Vor der Anpassung hatten wir folgende Größen:

Micro: 35mm Filmdose oder kleiner (auch Nanos fallen übrigens darunter)
Small: 0,1l – 1,0l Inhalt
Regular: 1,0l – 20,0l
Large: größer als 20l Inhalt

nach der Änderung die übrigens im Knowledge Book bei den Polypropylene Boxes zu finden ist sieht das ganze wie folgt aus:

Micro: 35mm Filmdose oder kleiner
Small: größer als eine Filmdose und kleiner als 0,7l Inhalt
Regular: 0,7l – 3,5l Inhalt
Large: alles über 3,5l Inhalt

Erinnert mich irgendwie an die Medizin bei der ja Normalwerte auch immer wieder nach unten korrigiert werden. Persönlich bleib ich bei den alten Behältergrößen.

Update: Hier noch zwei Beiträge im Feedbackforum dazu: Revise Cache Size guidelines und Make a nano cache-size option. Vielen Dank an Frank_Z der auch die Änderung der Behältergrößen entdeckt hat. 

Tags from the story
, , , , ,

18 Kommentare

  • Jo, ich glaube ich bleib auch erst bei den alten Größen. Die ist man einfach gewöhnt.
    Da bau ich extra einen 25l Behälter für nen neuen Cache, damit es mal wieder eine LargeDose gibt… und nun sowas ;-)

  • Persönlich bleib ich bei den alten Behältergrößen.

    Ich verstehe die Einstellung, halte es aber für eine blöde Idee. Dadurch werden neue Cacher nur Verwirrt und wissen nicht woran sie sich halten können.

    Das halte ich übrigends auch so mit den Wertung bei D und T. Bei beidem gibt es feste Vorgaben! Blöd ist allerdings, wenn Groundspeak das heimlich ändert und keiner seine Beschreibung anpasst.

  • Verwirrt werden die Leute nur durch heimliche Änderungen.

    Abgesehen davon halte ich die Änderungen für einen Trick, damit es bald so aussieht, als gäbe es wieder mehr Regulars zu finden, große Dosen sind ja schließlich Qualität!

  • Um die Verwirrung zu perfektionieren hier einmal zwei Zitate von der selben Knowledge-Book-Seite:

    micro: e.g. 35mm film canister or smaller
    small: Holds only a small logbook and small items.
    regular: e.g. ammo box
    large: e.g. 5-gallon bucket (about 20 liters)
    other: See the cache description.

    und weiter unten auf der gleichen Seite:

    Polypropylene Boxes
    […]This kind of container comes in the widest variety of sizes. We would suggest that volumes up to 0.7 liters be listed as „Small“, from 0.7 to 3.5 liters „Regular“, and above 3.5 liters „Large“.

    Macht ja auch durchaus Sinn, für unterschiedliche Behälter-Materialien unterschiedliche Cachegrößen vorzuschlagen.

    Also ist „Large“ besser zu verstecken, wenn es eine L&L-Dose ist, als wenn es eine Mun.-Kiste ist.

    • Woher weiß ich dann, ob ich bei einem Large nach einer 3,5l PP Box oder nach einer 20+ Liter Munikiste suchen muss?
      Dann muss es der Owner schon ins Listing schreiben, ein Teil der Überraschung ist dann aber weg. Bei Small und Regulars schreib ich es aber bei PP Dosen bisher rein. Bei einer Munikiste ist dann die Überraschung noch da.

  • Das fortgesetzte Fehlen der Größe „Nano“ ist nur noch peinlich für die Programmierer bei Groundspeak? Was tun die den ganzen Tag?

    War bei „Large“ nicht früher mal die Bedinung, dass dort eine Bowlingkugel hineinpassen muss? (Und bei „Regular“, dass eine CD ‚in Jewelcase“ hineingeht?)

    Immer frei nach dem Motto „20l Volumen zählt nicht, wenn Du einen langen Gartenschlauch versteckt hast. Das Volmen muss auch nutzbar sein.“

  • hat damals nicht in den Tweet gepasst: Es gibt auch seit über einem Jahr eine Abstimmung, dass GS die Cachegrößen klar definieren soll:
    http://feedback.geocaching.com/forums/75775-geocaching-com/suggestions/1168561-revise-cache-size-guidelines
    Dies hängt auch noch damit zusammen:
    http://feedback.geocaching.com/forums/75775-geocaching-com/suggestions/1051741-make-a-nano-cache-size-option

    Ich persönlich liste Dosen mit ca. 100 ml als Micro, wenn keine normalgroßen Coins reinpassen oder ich vermeiden will, dass Coins abgelegt werden.
    Wenn man in eine 100 ml Dose innen Magnete reinklebt, ist der Inhalt <100 ml und somit wirklich Micro. ;-)

    Ein 1 l Dose in Italien kann man schon als Regular listen, dort ist alles kleiner. :P

    Large mit unter 10 l gefällt mir nicht.

    • Dann einfach mal abstimmen und kommentieren, wenn genügend Stimmen zusammen kommen, dann fäll es GS vielleicht mal auf, dasss die aktuelle Info widersprüchlich ist und wir wieder eine bessere Spezifikation wollen.

  • Der knowledge Book Artikel existiert schon lange und wurde von einem der franzoesischen Reviewer verfasst, der dort die Cachebehaeltergroessen so angibt, wie er sie selbst verwendet. (Das weiss ich aus einer persoenlichen Kommunikation mit dieser Person, die schon mehr als 6 Monate her ist.)

    Im Zuge des Umbaus der Guidelines wurden die Groessenangaben aus der Hauptversion geworfen und es blieb eben nur die etwas andere Knowledgebook-Version uebrig (die schon seit vielen Monaten existiert). Man kann daher nicht wirklich von einer Aenderung durch Groundspeak sprechen.

    Bei den alten Groesseneinteilungen zu bleiben, ist aus dieser Sicht nicht so schlimm wie es auf den ersten Blick scheinen mag.

  • Meines Erchtens wenig hilfreich. Es wäre sinnvoller gewesen, man hätte eine eigene Klasse für Nanos geschaffen und zusätzlich eine für Filmdosen und PETlinge. So ließe sich leichter ein- und ausgrenzen, was man suchen möchte und was nicht.
    Aber auch am anderen Ende der Skala wäre es sicherlich reizvoll Large und Extra Large bishin zu XXXXL zu definieren.
    Ist doch noch mal ein Unterschied, ob jemand eine große Tupperdose versteckt, eine Kühlschrank-große Box oder gar einen 20″ Container.

  • Öhem, die Größen bei den Polyboxen stehen da aber schon ziemlich lange Zeit. Im Trollforum wurde da auch schon öfter drauf verwiesen. Im blauen Forum war das auch schon Anfang des Jahres Thema…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...