Der Beitrag am Freitag #7

Heute geht es mal ums Geocaching. Zum einen um einen Zeitungsartikel der FAZ, zum anderen um ein PDF das vom Bayrischen Jagdverband e.V. herausgegeben wurde. 

Das PDF Rechtstipp: Geocaching – Was ist erlaubt? erschien in der Aprilausgabe der Mitgliederzeitung des Bayrischen Jagdverbandes e.V.. Nicht das jetzt jemand denkt ich bin in diesem Verein. Ich habe das lediglich auch nur über die üblichen verdächtigen Kanäle mitbekommen.  ;)

Dort steht wo sich der Geocacher bewegen darf und was der Jäger in seinem Revier dulden muß. Unter anderem wird darin auch noch zum Bayrischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit zu einem ähnlichen Artikel verlinkt. Gar nicht mal so übel recherchiert und geschrieben wie ich finde.

Ganz anders hingegen der Artikel in der FAZ. Die behauptet nämlich daß Geocaching ein Hobby für Besserverdiener ist. Doch was ist ein Besserverdiener? Laut Wikipedia sind das Personen die ein überdurchschnittliches Einkommen haben. Leider lässt sich nichts konkretes darüber finden. Doch ich zähle mich ehrlich gesagt nicht dazu.

Auch wenn die Ausrüstung mehrere Hundert Euro kostet wie es in dem Artikel genannt wird, ist es eine einmalige Anschaffung. Dann würde ich eher jemand zu den Besserverdienern zählen der sich mehrmals in den Wintermonaten ein Skiwochenende im Allgäu leisten kann. Ich bin gespannt auf Eure Gedanken zu diesem Thema.

 

Tags from the story

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...