März 23

DIY – Wabenvorsatz für Blitz als Lichtformer selber bauen

1  Kommentare

Das richtige Licht ist enorm wichtig in der Fotografie. Dazu reicht manchmal eine Lampe oder auch ein Blitz. 

Häufig ist dieses Licht zu flächig und muß gezielter eingegrenzt werden. Das geht ganz einfach mit einem Lichtformer. Ein recht bekannter ist der Wabenvorsatz für den Blitz. 

Dieser lenkt das Licht in eine engere Bahn und leuchtet schön gleichmäßig aus. Natürlich haben manche Blitze die Möglichkeit zu zoomen und damit das Licht auch etwas einzugrenzen. 

Das Ergebnis ist aber nicht so schön wie mit einem Lichtformer. 

Eben so einen Lichtformer hab ich benötigt um etwas auszuprobieren. Mein erster Weg führte daher zu Amazon um zu schauen was auf dem Markt so angeboten wird. 

Zwischen 18 – und 30€ kostet so ein aus billigstem Plastik gefertigter Wabenvorsatz. Für einen Versuch viel zu teuer. Also hab ich mich mal im Internet umgesehen und bin auf diverse

Anleitungen zum Selbstbau gestoßen.

Kostenpunkt ca. 2€. 

DIY Lowcost Wabenvorsatz für Aufsteckblitz

An Material wird nur etwas schwarzer Fotokarton und schwarze Trinkhalme benötigt.

Wobei mir beim basteln noch eine andere Variante eingefallen ist, welche auch sehr gut funktioniert. 😉

Den Fotokarton bekommt ihr im Bastelladen und die schwarzen Trinkhalme im Supermarkt. 

Auf eine detaillierte Anleitung verzichte ist, weil es aus dem Bild ersichtlich wird, wie einfach der Wabenvorsatz nachzubauen ist, insbesondere Variante zwei. 

DIY Wabenvorsatz Variante 1

Zunächst baut ihr aus dem Pappkarton einen Halter für die Trinkhalme. Dieser sollte sich gut, aber dennoch etwas stramm über den Blitz schieben lassen. 

Die Trinkhalme werden auf ca. 3cm gekürzt. Die Anzahl richtet sich nach der Größe des Blitzes und des Durchmessers der Trinkhalme. Ich habe die Trinkhalme mit Heißkleber verklebt damit diese nicht aus dem Halter rutschen. 

DIY Wabenvorsatz Fotokarton Trinkhalme

DIY Wabenvorsatz Variante Spike05de

Diese Variante ist noch sehr viel einfacher zu bauen. Ihr benötigt nur eine alte dunkle Single Socke. Also einer der Socken die von der gierigen Waschmaschine übrig gelassen wurde. 

Diese wird einfach vorne abgeschnitten. Die Trinkhalme halten bei mir auch, wenn ich den Blitz nach unten richte. Notfalls könnte man aber das ganze mittels eines Gummis fixieren. 

DIY Wabenvorsatz Socke Trinkhalme

So sieht dann das Ergebnis aus: Links ohne Wabenvorsatz, rechts mit Wabenvorsatz

Vergleichsbild ohne Wabenvorsatz und mit Wabenvorsatz

Das Bild soll nur als Beispiel dienen. Natürlich hätte man das mit einer Taschenlampe oder anderen Lichtquelle genau so fotografieren können. 

Der Wabenvorsatz ist eher für entfesseltes Blitzen gedacht. Da wird es dann mit Taschenlampe schwierig. 

Fazit

Kleines Projekt mit großer Wirkung. Vor allem zum ausleuchten von diversen Gegenständen werde ich es in Zukunft sicherlich öfters einsetzen. Aber auch als Haarlicht für Portraits ist es sicherlich gut zu gebrauchen. 

Habt ihr schon einmal mit Lichtformern gearbeitet? Wenn ja mit welchen? 


Tags

Blitz, fotografie, Lichtformer, wabenvorsatz


Weitere Beiträge

Meine Bucket List 2.0

Hilfe ich muss meinen Urlaub nehmen und kann nicht wegfahren

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >