Dschungarischer Zwerghamster beißt Geocacher

So, oder so ähnlich könnten die Schlagzeilen für das berühmt berüchtigte Sommerloch lauten. Allerdings gefällt mir die englische Bezeichnung Silly Season sehr viel besser. Jetzt wo die Politiker im Urlaub sind fällt den Nachrichtenagenturen nichts besseres ein, als über das Geocachen zu berichten. Im grünen Forum häufen sich deshalb auch die Anfragen im Bereich Medien was oft zu sehr kontroversen Diskussionen führt. Aber nicht nur im Medienforum, sondern auch in den Regionalforen werden Anfragen gestartet. Die meisten suchen eine Gruppe Geocacher um diese mal beim Geocachen zu begleiten um dann danach einen Artikel zu schreiben der oft nicht der Realität entspricht.

Was aber wäre wenn ein Reporter mit folgenden Zeilen eine Anfrage starten würde:

Seit ein paar Monaten arbeite ich an einer Reportage über Geocaching. Das fing damit an, dass ich mir bei einem Freund ein GPS ausgeliehen habe um damit los zu ziehen um erste Eindücke der Cachesuche zu bekommen. Ich wollte mir keine vorgefertigte Meinung aufs Auge drücken lassen, darum quälte ich mich selber durch die unterschiedlichen Geocachedatenbanken um interessante Ecken bei mir in der Umgebung kennen zu lernen. Mit der Zeit und nach überwinden der ersten technischen Schwierigkeiten hatte ich Lunte gefangen oder Feuer geleckt und versuchte einen eigenen Cache zu legen. Viele Abende saß ich in der warmen Stube um eine schöne Wegstrecke auszusuchen, mit geschichtlichen Daten zu hinterfüttern und zur Auflockerung ein paar ausgesucht ausgefallene Stage zu basteln. Doch dann kam das böse erwachen: Der Cache wurde nicht freigeschaltet, weil 2 Stages zu nah an einer von Motorradfahrern viel geliebten, kurvigen Strecke lagen, wo scheinbar komische Filmdosen hinter den Leitplanken versteckt waren. Aber im Dialog mit dem Reviewer konnte das Problem schnell beseitigt werden indem an dieser Stelle einfach eine so genannte QTA eingebaut wurde. Wie schön war es als die ersten Logs eintrudelten und meine Arbeit lobten. Doch schon nach 2 Wochen war die Dose weg. Egal, ich versteckte eine Weitere. Aber es kam trotzdem ein DNF, da wohl auch eine Stage gemuggelt wurde. Irgendein Neuling dachte das sei das Final und er dürfe es gleich mitnehmen.
Ich glaube ich bin jetzt so weit, dass ich mich traue mit den schon erfahrerenen Geocachern zu reden um rauszubekommen ob mein Ansatz beim cachen, meine Probleme mit der Seite, mein Ärger über schlecht informierte Neulinge weit verbreitet ist. Hättet ihr etwas dagegen wenn ich …..

würden dann auch die meisten eine Berichterstattung ablehnen? Und wenn ja, warum?

Den ganzen Beitrag und die Diskussion dazu findet ihr im grünen Forum.

P.S.: @Lillsche, ich würde Heinrich nie so ein unsoziales Verhalten zutrauen ;)

Tags from the story

2 Kommentare

  • *grins*
    Ich glaube, der bekäme von mir möglicherweise, unter den richtigen Umständen,und so, tatsächlich eine Reportageerlaubnis!!
    Schön geschrieben!!!!!!!!!!!!1 :-)

  • Moin Moin!

    Lustige Schlagzeile, die doch so war sein kann :D
    Wir haben einen Dschungarischen Zwerghamster und wir sind Geocacher und wir wurden schon gebissen. :D

    Zum Interview stehen wir gerne bereit *grins**

    Viele Grüße Babbsack + Bastelkarte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...