Eben noch in der Zeitung – Nun schon im Archiv

Was genau passiert denn wenn ein übereifriger Cacher mit der Zeitung redet? Genau!

Normalerweise nicht sonderlich viel. Wenn man allerdings einen Lost Place erwähnt, dazu noch Bilder zeigt und dann noch bekannt gibt wo der sich befindet….

Zack! Cache archiviert. Zu recht wie ich finde. 

Für all diejenigen die noch nicht mitbekommen um was es sich handelt. Es ging um den Cache vom Team Tatonka der seit 01.01.2007 existiert: Lost Place Heavy Metal. Ein kleiner schöner Multi in toller Location. 

Am 28.03.2017 erschien ein Bericht darüber in der Wildwest Südwest Presse. Ja ist denn schon Sommerloch?

Gestern wurde er dann archiviert. Ging also recht fix, was aber nicht verwunderlich ist. Die Buschtrommeln funktionieren immer noch recht zuverlässig.

Jeder der sich zukünftig mit der Presse unterhält sollte sich also genau überlegen was er macht. Bei den eigenen Caches kann jeder tun was er möchte. Bei fremden Caches sollte man halt einfach vorher mal den Owner fragen ob das ihm auch recht ist. 

6 Kommentare

  • Eigentlich müsste es bis zum letzten Geocacher durchgedrungen sein: Mit der Presse spricht man nicht übers Geocaching; da kommt entweder ein schlecht recherchierter oder ein miserabel gekürzter Bericht heraus. Ihr habt euren Benjamin; bei uns gab es einen Andy der zusammen mit einem „Journalisten“ der SWP einige Caches verbrannte. Zum Glück wurden die meisten der Caches nach einer langen Deaktivierungszeit wieder aktiviert.

  • Lieber Benjamin Tschöpe, wieviele Minderwertigkeitskomplexe muss man haben, um so einen Artikel zu veröffentlichen. Um Deinem Ego gerecht zu werden, hätte man das ganze auch etwas anonymer beschreinben können. War es wirklich notwendig die E Koordinate und das Final zu veröffentlichen? So ein schöner Cache wurde jetzt archiviert, nur weil ein einzelner Cacher sich selbst darstellen möchte und offentlich mit seinem Hobby angeben muss. Lernt man sowas im Psychologiestudium?

  • Finde ich vom Owner ein bisschen überreagiert. Ist zwar sehr ärgerlich, aber schließlich steht der Artikel in einem Käseblättchen und nicht in einer überregionalen Zeitung.

  • Also was für ein Geltungsbedürfnis hat denn der Herr Tschöpe! So unbegreiflich dieser Artikel! Dem sollte der Account gesperrt werden…

  • Ich hätte die Dose entfernt, den Cache deaktiviert und etwas abgewartet, bis die Meldung vergessen ist, was in unserer Zeit schnell geht.

    Den Cache ins Archiv zu stecken gibt einem Benjamin Tschöpe viel zu viel Macht und Einfluß.

    Den Account von ihm zu sperren ist durchaus denkbar nach den Guidlines, denn es wird schon Einsteigern von Groundspeak klar gemacht, daß man nicht spoilert.

    http://support.groundspeak.com/index.php?pg=kb.page&id=533

    Das Veröffentlichen von Geocaches in der Presse entspricht nicht den Nutzungsbestimmungen des Vertrags, den man mit Groundspeak eingegangen ist, schon gar nicht wenn der Geocache mit Namen in der Zeitung steht und ein Bild vom Finale zu sehen ist.

    Kann ein Reviewer hier nicht eingreifen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...