September 9

Einmal mit Profis arbeiten

7  Kommentare

Heute gibts mal ein Suchbild. Fällt Euch auf dem Bild etwas außergewöhnliches auf? Auf den ersten Blick wahrscheinlich nicht.

Ihr seht den Solarcarport in Ulm auf dem Rathausplatz, das Rathaus im Hintergrund und natürlich die Bibliothekspyramide. Ok, den Baum beim Solarcarport sollte man evtl. mal ein wenig stutzen sonst kommt da ja wenig Sonne hin. Jetzt dürft ihr noch raten in welche Himmelsrichtung der Carport ausgerichtet ist. Genau, der zeigt nach Norden. Denn im Norden geht die Sonne auf … das zumindestens hat sich wohl die Firma gedacht als sie den so aufgestellt haben. Die Firma wirbt übrigens mit dem Slogan: “Solarstrom Ulm – Die Ulmer Sonnenspezialisten”.

Scheinbar wurde der Platz von der Stadt Ulm so zugewiesen wie auch im Artikel der Südwest-Presse zu lesen ist. Den meisten wird es auch mangels ausreichender Kenntnis über die vier Himmelsrichtungen gar nicht aufgefallen sein. Doch jetzt steht es in der Zeitung, was für die Firma als Aufsteller sicherlich nicht die beste Werbung sein dürfte. Fazit: Nicht alles was einem die Stadt vorgibt sollte auch akzeptiert werden.

 


Tags

panne, solar, solarcarport, solarstrom, ulm


Weitere Beiträge

DIY – Weihnachtsdeko aus Restholz selber bauen – Corona Edition

Eine kleine Auszeit mit dem Micro Camper in Lenningen und drumherum

  • Warum kann man den Port nicht einfach umdrehen?
    Bin mir nicht sicher, aber ich denke der Smart sollte auch zur anderen Seite aus dem Port rauskommen.

  • Das erinnert mich an den Onkel meiner Frau, der sich auch von aufdringlichen Vertretern an der Türe eine Solaranlage hat aufschwatzen lassen. Das alleine wäre ja nicht das Problem, nur weil er nicht wollte, dass das jemand mitbekommt hat er es auf die nach Norden gewandte Seite montieren lassen …

    😯

    Grüße,
    Andi

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >