Für ein neues Hobby ist es nie zu spät

Man(n) sollte öfters mal etwas neues ausprobieren. Das hab ich mir auch schon letztes Jahr gedacht und hab mir eine Blues Harp (Mundharmonika) zugelegt. 

Ein paar Wochen hab ich damit auch geübt, dann aber irgendwann die Lust verloren. Bei meinem Bruder war diese Phase schon vor 8 Jahren. Er hat jetzt wieder angefangen und mich auch damit angesteckt.

Ein wenig Recherche ergab, daß die damals gekaufte Blues Harp MS von Hohner zwar gerne empfohlen wird, aber für Anfänger eher ungeeignet ist. Die Kahnzellen (die Löcher in die man reinbläst) sind bei dieser Harp schlichtweg zu nah beieinander so daß es nicht sehr leicht ist Einzeltöne zu treffen. Besser sollte da die Special 20 ebenfalls aus dem Hause Hohner sein.

Also hab ich mir die kurzerhand beim Händler des geringsten Mißtrauens geordert und zwei Tage später auch erhalten. Den Unterschied merkt man sofort beim Probespielen. Die SP20 spielt sich wesentlich einfacher und es macht gleich mehr Spaß. Bisher reicht es zwar nur für kleinere Liedchen die aus Einzeltönen bestehen, aber am Bending und Tongue Blocking wird schon gearbeitet. Ziel ist es ja schließlich mal richtigen Blues zu spielen.

Für die nötigen Hintergrundinformationen hab ich mir das Buch Bluesharp in Theorie und Praxis bestellt. Laut einschlägigen Foren und auch Rezensionen bei Onlinebuchhändlern ist das daß Standardwerk für Anfänger. Jetzt heißt es nur noch üben, üben, üben um irgendwann mal Abends am Lagerfeuer zu sitzen und Blues zu spielen.

Übrigens findet man beim stöbern auf Youtube jede Menge Lernvideos. Das lustigste das ich bisher gefunden hab ist folgendes:  http://www.youtube.com/watch?v=7FEafi_NYOc

 

Tags from the story
, ,

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...