Groundspeak führt länderspezifische Regeln ein

Schon länger wurden die Stimmen nach länderspezifischen Geocaching-Regeln lauter. Nun ist es scheinbar soweit, der Startschuß ist gefallen. 

Über diverse Soziale Netzwerke hab ich gestern über die Seite https://wiki.groundspeak.com/display/GEO/Home erfahren. Dort soll nach und nach ein länderspezifisches Regelwerk entstehen. Für einige Bundesländer in Deutschland gibt es schon Einschränkungen für bestimmte Naturschutzgebiete.

Eine sinnvolle Einrichtung wie ich finde. Allerdings hätte diese schon sehr viel früher kommen müssen. Damit hätten, wenn sie richtig eingesetzt wird, einige Negativschlagzeilen verhindert werden können. Jetzt bleibt abzuwarten wie Groundspeak das Wiki weiter umsetzt. Eine gut sichtbare Infobox oder etwas ähnliches das beim erstellen eines neuen Cachelistings auftaucht wäre wünschenswert.

Was haltet ihr davon? Geht Groundspeak damit den richtigen Weg?

Tags from the story
, , ,

1 Kommentar

  • Ich denke auch, dass es überfällig und richtig ist. Sicherlich wird man sich in Zukunft öfter ärgern müssen, wenn Fingerspitzengefühl fehlt oder Regelungen das Neulegen von Caches einfach untersagen.
    Am Ende ist es aber für das Hobby unabdingbar und dementsprechend vollkommen nötig.

    Wird nur interessant wie konsequent, wie transparent und wie durchsetzbar das alles passieren wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...