Ingress: Ein Resümee

Ingress Resuemee

Nach gut einem Monat mit dem Augmented Reality Game Ingress ist es für mich an der Zeit ein Resümee zu ziehen.

Wer bis jetzt immer noch nicht kapiert hat wobei es bei diesem Spiel geht, dem empfehle ich folgende Videos anzuschauen: Anleitung auf Ingress Fans.

Zu Beginn habe ich geglaubt Google bringt da zusammen mit Niantic etwas richtig gutes heraus. Unter anderem war von Geocaching 2.0 die Rede. Das war noch bevor ich meinen Invite Code erhalten habe. Nachdem ich nun tiefere Einblicke in das Spiel erhalten habe, möchte ich allen die Illusion nehmen daß es sich bei Ingress um etwas ähnliches wie Geocaching handelt.

Ingress hat mit Geocaching nur eine Gemeinsamkeit. Es findet draußen statt. Allerdings verlassen einige zum spielen noch nicht mal das Fahrzeug. Sie fahren die Portale direkt an, hacken diese, um dann zum nächsten zu fahren. Um schöne Plätze dreht es sich also eher weniger. (Anm.: bei Geocaching leider auch immer weniger)

Vielmehr dreht es sich bei Ingress eher um ein Kriegs äh Taktikspiel. Das sieht man daran das sich die zwei Gruppen, Enlightenment und Resistance, ständig bekämpfen müssen um die Portale zurückzuerobern. Will man das Spiel alleine spielen hat man, je nach Ort und eigenem Spielerlevel, meist gar keine Chance etwas zu bezwecken.

Ingress Map

Klar gibt es viele die auf solche Taktikspiele stehen und ganz gierig danach sind den nächsthöheren Level zu erreichen. Für mich hat das allerdings mehr oder weniger nur mit stupidem Punktesammeln zu tun. Folgende Vorteile bietet Geocaching, egal auf welcher Plattform ausgeübt, für mich:

  • die Abwechslung ist wesentlich höher
  • es ist öffentlich und kann ohne Einladung gespielt werden
  • man benötigt keinen bestimmten Level um vernünftig spielen zu können
  • es wird nicht zwingend ein Android Endgerät benötigt
  • es begrenzt sich nicht so sehr auf Städte
  • die Akkus der eingesetzten Geräte halten wesentlich länger durch

Da sich Ingress momentan noch in der geschlossenen Beta befindet kann sich natürlich noch einiges tun. Im momentanen Zustand ist das Spiel für mich aber langweilig und dient wohl primär nur dazu Bewegungsdaten der Spieler zu sammeln. Sprich ich sehe keinen Mehrwert für mich darin.

Gewinnspiel

Wer jetzt das Spiel trotzdem noch ausprobieren möchte kann hier nochmals einen von zwei Invite Codes gewinnen. Die Teilnahme ist einfach. Schreibe im Kommentar warum gerade du den Invite erhalten solltest. Die Antwort die mir am besten gefällt erhält den Invite Code.

Der andere Invite Code versteckt sich irgendwo im Blog und muß aufgespürt werden. Beim versteckten Code fehlen die letzten zwei Stellen. Diese bekommt ihr dann von mir wenn ihr ihn aufgespürt habt.

Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag 20.01.2013 um 12:00 Uhr. Alle Kommentare die bis zu diesem Zeitpunkt eingegangen sind nehmen an der Verlosung teil. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Update 18.01.13 um 11:50 Uhr: Der im Blog versteckte Invite Code wurde aufgespürt. Jetzt gibt es noch den Invite Code über die Kommentare zu gewinnen. 

Update 20.01.13 um 13:00 Uhr: Der Invite Code geht an mic@ der zwar nicht hier in diesem Beitrag kommentiert hat, aber das war ja auch nicht explizit verlangt. Es handelt sich um folgenden Kommentar: https://www.spike05.de/geocaching/ingress-geocaching-2-0/comment-page-1/#comment-26617 Ein Podcast darüber interessiert sicher mehrere und bietet auf jeden Fall einen Mehrwert. 

Tags from the story
, , ,

30 Kommentare

  • Ich muss den Code bekommen, weil ich sonst mein gesamtes Erspartes zusammenkratzen muss um mir auch so ein Scorpion zu kaufen. Wenn ich kein Ingress spielen kann muss ich Fahrrad fahren. Coole Sache!

  • Ich will zwar keinen Invite, aber trotzdem kommentieren. ;)

    Am Wochenende habe ich endlich auch mal ‚richtig‘ Ingress spielen können. Mit einem etwas höherleveligem Freund sind wir in die Innenstadt und gemeinsam konnte ich auch genug Punkte sammeln, um einen Level aufzusteigen. Dabei trafen wir auch auf 2 Spieler der gegnerischen Seite und spielten somit fortan gemeinsam. Das brachte uns alle vorwärts.

    Aber ansonsten muss ich schon zustimmen, ich hatte schon vor dem Spielen die Befürchtung, dass es für mich keine Langzeitmotivation gibt und das hat sich auch noch nicht geändert. Ich werde es mir dennoch eine Weile ansehen und wenn es sich eben ergibt auch spielen. Das ist bei mir ähnlich wie mit den Munzees, die finde ich auch extrem unspannend.

    • Mit den Munzees gehts mir genauso. Das war zu Beginn spannend. Allerdings wurde es sehr schnell zur reinen Punktesammelei weil jedes Straßenschild einen QR-Code erhielt. Irgendwie ist das nicht so meins. Ingress werde trotzdem erst mal weiterverfolgen, evtl. tut sich ja noch etwas.

  • Das geheime Invite Passwort ist bestimmt

    4YlZi8mN

    Auf jedenfall packt mich die suche nach dem Invite schon mal so sehr das es mich stark reizt dieses Spiel selbst einmal auszutesten.

  • Ich würde mich über einen Key freuen, seit 4 Wochen habe ich auf jede Art versucht, einen zu bekommen und ich würde dieses Spiel zu gern mal ausprobieren.

  • Im Prinzip ist das mit ingress so weit richtig, doch beim geocachen macht man sich in letzter Zeit vor allem in der Stadt zum Affen. Ich bin gerade in Hongkong und da geht cachen trotz einiger Verstecke gar nicht. Dagegen falle ich beim starren auf das Display gar nicht auf, das machen hier eh alle.

    Ingress hat den Vorteil für mich raus zu kommen, mich zu bewegen (ich fahre da nicht unbedingt mit den Auto) und nicht suchend auf dem Präsentierteller zu stehen.

    • In Städten cache ich auch nicht allzu gerne. Meine Beobachtung nach fahren bei Ingress sehr viele die Portale mit dem Auto ab, soweit das möglich ist. Das geht schneller. Wobei es das beim Geocaching natürlich auch oft gibt. Ich bewege mich lieber.

      • Mir geht es genau so, aber es gibt wohl immer und überall diejenigen, die nur der Punkte und des schnellen Erfolges willen durch die Gegend rasen. Sollen sie es doch so machen wie sie wollen. Wir müssen es ihnen ja nicht gleich tun.

  • Ich komme aus Mönchengladbach und finde, auch wenn es zunächst egoistisch klingen mag, dass ich aus folgenden Gründen einen Invite bekommen sollte:

    Die Situation in Mönchengladbach ist für uns Erleuchtete zur Zeit aussichtlos… es gibt Städte, da spielt die Lage nun mal extrem für ein Lager. Um aber der Resistance Einhalten gebieten zu können, möchte ich den Invite Code nutzen, um Nachwuchs zu rekrutieren. Dafür gibt es bereits einige zielstrebige Anwärter. Zwar bin ich selber noch L3 (ingame Nick: Erazer), aber habe trotzdem schon genug Theorie und Strategie, die ich einem Neuling weitergeben kann und auch weitergeben möchte!

    Des weiteren zeichnet mich persönlich aus, dass ich mich als aktiver Beta-Tester in der internationalen Community beteilige: 1. Ich übersetze für 2 Ingress-Apps (unter anderen die bekannteste vom Marius Budin, gibt ja z.Z. nicht so viele) auf Deutsch und habe 2. schon über 50 Portalvorschläge eingereicht.

    Ganz nebenbei ist am 20. Januar mein 24. Geburtstag, aber das kann ja hier schließlich auch jeder behaupten, deswegen gerne Nachweis auf Anfrage ;-)

  • Danke für den Artikel, ich kann viele Deiner Aussagen unterstützen.

    Ich habe von einigen Tagen meine Invitation endlich mal aktiviert und mir das Spiel angeschaut. Gut finde ich die sehr nette Community, das Spiel selbst erscheint mir zur Zeit als recht langweilig.

    Vielleicht entwickelt sich das noch.

  • Ingress ist nicht wie Geocaching oder Munzee, das ist klar. Es ist eher wie ein MMOG, also ein Massive Multiplayer Online Game. Elementar ist, dass man es teilweise mit, teilweise gegeneinander spielt. Mit Geocaching gemein hat es höchstens, dass es zu interessanten Plätzen hinführt und man eine Umgebung intensiver erleben kann. Da die Teilnehmerzahl momentan noch niedrig ist und auch die Anzahl Portale recht klein und vor allem auf grössere Städte begrenzt ist, kann es längere Wege bedeuten, geeignete Portale zum Spielen zu finden. Ich habe bisher Portale in Aachen, Köln, Maastricht, Ulm und Karlsruhe gehackt, und bin damit ohne exzessiv wiederholte Aktionen innerhalb eines Monats Level 6 geworden. Das Spiel ist noch unbalanced, aber es wird ständig daran rumgeschraubt und es ist ja noch Beta. Für mich hat es etwas faszinierendes, sich unsichtbare, nur durch die App auffindbare Objekte in der realen Welt vorzustellen. Für Geocaching hatte ich mir damals extra einen Receiver gekauft. Für Ingress habe ich mir ein Android Handy und ein externes Akkupack gekauft, eine alte Prepaid SIM und eine holländische SIM aktiviert. Ein bischen verrückt muss man wohl sein, um Ingress zu spielen. Aber das ist mit den meisten neuen Dingen so.

  • Auch wenn das schrecklich unoriginell ist, ich würd mich über ein Invite freuen! Wir haben ein Baby bekommen und so können wir das Kinderwagen fahren endlich mit was Nützlichem verbinden! *gg*
    Ich komme aus Leverkusen und fahre jeden Tag nach Düsseldorf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...