Januar 10

(K)ein Jahresrückblick?! Ein kleiner Blick ins Jahr 2020

3  Kommentare

Dieses Jahr ein wenig später als sonst, aber es gibt wieder den (K)ein Jahresrückblick auf dem Blog. Ein wenig Reflexion und Glaskugelschau schadet nicht.

Gefühlt werden die Jahresrückblicke der Blogs weniger. Schon wie im letzten Jahr gibt es hier keinen klassischen Jahresrückblick. Eher möchte ich einen kleinen Einblick geben, was uns dieses Jahr evtl. erwarten könnte.

Also im Blog hier und auch ganz allgemein. Natürlich schauen wir uns auch kurz an ob mein Blick in die Glaskugel vom letzten Mal richtig war.

Blick in die Glaskugel

Meine Vorhersagen vom vergangenen Jahr können interessierte nochmals in folgendem Beitrag nachlesen und vergleichen, ob diese sich erfüllt haben.

(K)ein Jahresrückblick 2019

Geocaching

Tatsächlich hat sich das Geocachingverhalten bei uns weiter verändert. Wir haben keinen Premiumstatus mehr und sind noch weniger diesem einst für uns schönen Hobby nachgegangen.

Es gibt einfache zu viele Dosen, die nicht unserem Beuteschema entsprechen und eine akzeptable Filtermöglichkeit gibt es bei Groundspeak immer noch nicht.

Zu häufig kam es vor das man eine halbe Stunde vor dem PC sitzt, um eine akzeptable Dose zu finden. Nur um dann vor Ort festzustellen das diese aus den verschiedensten Gründen nicht mehr machbar ist.

Dafür ist uns unsere Zeit zu schade. Da gehen wir lieber einfach ganz normal wandern und genießen die Natur.

Die wirklich verlassenen Orte haben wir im letzten Urlaub über andere “Hilfsmittel” gefunden.

Unsere noch vorhandenen aktiven Geocaches werden, sobald irgendwelche “komischen” Logs auftauchen, archiviert und entfernt.

Was kommt 2020 beim Geocaching
Viel Neues wird nicht kommen. Groundspeak hält ja an vielen Dingen fest. Souvenir Aktionen und Verbote in sensiblen Gebieten wird es weiterhin geben. Vermutlich werden die Teilnehmerzahlen bei Großevents abnehmen. Eine nicht repräsentative Umfrage unter den lokalen Geocachern lässt zumindest einen Trend dahin erahnen.

Blogging

Mit meiner Vorhersage das der Gutenberg Editor das bloggen etwas verändern wird, lag ich richtig. Auch das die Blogs gegenüber sozialen Medien mehr Bedeutung gewinnen werden. So lassen sich zumindest Zugriffszahlen bei einigen Bloggern und rückläufige Zahlen bei sozialen Medien interpretieren.

Noch immer polarisiert der neue Editor stark. Persönlich möchte ich ihn nicht mehr missen. Er erleichtert das Bloggen erheblich und die Kinderkrankheiten sind auch weitgehend beseitigt.

Hier im Blog geht es mit den üblichen Themen weiter. Natürlich gibt es auch den Newsletter weiterhin. Die Beiträge kommen weiterhin so wie wir Lust dazu haben. Das Thema Geocaching hat sich aber zunächst mal für uns erledigt.

Kann schon sein das trotzdem noch ein Beitrag dazu auftaucht, ist aber eher unwahrscheinlich. Ohnehin habe ich das Gefühl das es nur noch sehr wenig aktive Geocaching Blogs gibt. Zumindest wenn ich mir die Beiträge in meinem RSS-Reader anschaue.

Was kommt 2020 beim Bloggen
Den Blogs wird 2020 noch mehr Aufmerksamkeit zuteil. Das liegt am fehlenden Algorithmus, der vielen bei sozialen Netzwerken immer mehr auf den Senkel geht. Dort kann man einfach ungefiltert das Lesen was man möchte.

Ein schönes Vorhaben von einigen Bloggern ist Projekt26 über das ich bei Staude.net aufmerksam wurde.

Fotografie

Auf den sozialen Netzwerken hat es von mir sehr wenig Fotos 2019 gegeben. Das heißt aber nicht das ich wenig fotografiert habe. Ganz im Gegenteil. Habe auch im Jahre 2019 sehr viele Fotos gemacht. Vor allem hier in den Blogbeiträgen werden diese dann gezeigt.

Dort hab ich die Hoheit darüber was damit passiert und wie sie angezeigt werden.

Meine letztes Jahr angekündigten monatlichen ZIELFOTOS habe ich gemacht, aber nirgendwo veröffentlicht. So wie auch angekündigt.

Mit der Vorhersage von letztem Jahr hatte ich übrigens auch recht. Das Gear Acquisition Syndrome hat weiter um sich gegriffen. Zumindest wenn man sich bei Fotografie Blogs und diversen YouTube Kanälen umschaut.

Höher, schneller, weiter ist also überall vertreten, nicht nur im Geocaching. Auch wenn die Kameratechnik immer besser wird, so kann auch die beste Technik nicht zu einem Bild mit Wow-Effekt verhelfen. Dazu gehört Bildkomposition, Farbstimmung u. v. m..

Was kommt 2020 in der Fotografie
Die spiegellosen Kameras werden weiter auf dem Vormarsch sein. Ansonsten wird es mehr Drohnenaufnahmen sowie 360° Aufnahmen geben. Gerade die vielen Drohnenaufnahmen finde ich inzwischen stinklangweilig. Da wird auch meist abgekupfert. Sicherlich wird das Drohnen fliegen 2020 weiter reglementiert werden. Wie auch beim Geocaching gibt es dort sehr viele die sich nicht an geltende Gesetze halten und somit Verbote weiter voranbringen.

Micro Camping

Tatsächlich haben wir die modulare Stromversorgung für unseren Micro Camper umgesetzt und sind so autark unterwegs gewesen.

Alleinig mit den Powerbänken hat es auf Dauer nicht funktioniert.

Im Jahre 2019 waren wir einige Male mit dem Micro Camper auf Tour. Zum einen zwei Urlaube und diverse andere Kurzausflüge. Das wollen wir dieses Jahr fortsetzen, weil wir so am flexibelsten sind. Konkrete Ziele gibt es bisher noch wenig, aber da kommt sicherlich noch mehr als genug.

Evtl. habt ihr uns ja ein paar Vorschläge?

Ein paar Neuerungen wird es aber dennoch geben. Die Campingbox wird etwas umgeplant, auch stehen ein paar Änderungen an der Matratze an. Dazu gibt es aber noch diverse Blogbeiträge.

Von der CMT waren wir letztes Jahr im Bereich Kleinstcamper eher enttäuscht. In diesem Jahr soll es wesentlich mehr geben. Aus diesem Grund sind wir auch wieder mit von der Partie.

Was kommt 2020 beim Camping
Leider ist es beim Camping so wie auch bei Geocaching. Masse statt Klasse hält auch hier Einzug. Wobei wir uns ja nicht zu den klassischen Campern zählen, sondern eher zu den abenteuerlustigen Erkundern die am liebsten frei stehen. Aufgrund der Zunahme von vermüllten Plätzen, von Rücksichtslosen Campern, wird es sicherlich 2020 mehr Verbote geben auf normalen (Wander)Parkplätzen. In einer Unterhaltung mit einem Landvergnügen Gastgeber haben wir auch herausgehört, das einige diesen Teil der Übernachtungsmöglichkeit wieder abschaffen wollen. Die Gründe sind meist unverschämte Anforderungen.

DIY

Diese Rubrik hab ich letztes Jahr gar nicht groß erwähnt. So richtig Neuigkeiten gibt es in diesem Bereich nicht. Die Kreativmesse in Stuttgart bietet auch immer nur dieselben Dinge. Keine Innovationen oder sonstiges was wirklich interessant wäre.

Deswegen werden wir da ziemlich sicher auch dieses Jahr nicht mehr hingehen. Zu enttäuscht waren wir über die schwindende Menge an Ausstellern und den immer gleichen Dingen.

Im Blog wird es dieses Jahr, sofern es die Zeit erlaubt, auch wieder ein paar Projekte geben. Nicht nur mit Holz, sondern auch eines mit Metall steht in der Pipeline.

Geplant ist sogar die Anschaffung eines 3D-Druckers. Anwendungsmöglichkeiten hätten wir genügend dafür.

Soziale Medien

Über soziale Medien habe ich letztes Jahr noch einiges geschrieben. Ich nutze kaum mehr soziale Netzwerke. Dennoch ein paar Zeilen zu den einzelnen:

Facebook

Nutze ich kaum noch. Ab und an zur Recherche und das war es auch schon. Erschreckend ist, dass immer noch viele glauben man muss auf Messenger Nachrichten reagieren.

Da halte ich es inzwischen wie mit Whatsapp und anderen Apps: Alles was dort hereinkommt ist unwichtig. Deswegen hab ich auch die allermeisten Whatsappgruppen und Unterhaltungen stumm geschaltet. Ganz nach dem Motto: Wenn es brennt, schickt man der Feuerwehr auch keine WhatsApp, sondern ruft an.

Was kommt 2020 bei Facebook
Weitere Datenskandale werden sich ereignen. Auch wird für Facebook und die dazugehörigen anderen Dienste die Luft, zumindest in Deutschland, dünner werden. Außerdem wird die Relevanz weiter abnehmen was diverse Berichte zu sinkenden Nutzerzahlen schon andeuten.

Instagram

Nur noch ganz selten wird dort von mir ein Beitrag veröffentlicht. Vielleicht ändert sich das wenn die Likezahlen ausgeblendet werden. Das könnte wieder zu qualitativ hochwertigen Bildern und Beiträgen führen.

Was kommt 2020 bei Instagram
Ist Influencer eine Krankheit und wenn ja wie kann diese beseitigt werden? Es wird mehrere Skandale von Influencern geben und diese schaffen sich damit selbst ab.

Twitter

Nutze ich nach wie vor immer noch sehr gerne. Es ist immer noch ein sehr schnelles Netzwerk wenn es um Informationen aller Art geht.

Leider wird dort auch immer mehr Zensur betrieben, oft an falschen Stellen. Von mir aus dürften manch dunkelbraun angehauchten Beiträge sehr viel schneller verschwinden.

Was kommt 2020 bei Twitter
Glaskugel defekt. Im Ernst, Twitter ist für mich eher nicht durchschaubar.

Youtube

Wird immer wieder zum anschauen von Tutorials und alten Aufzeichnungen diverser Veranstaltungen genutzt. Das Potential dort ist enorm hoch.

Allerdings ist der Algorithmus mit den Empfohlenen Videos mit vorsicht zu genießen. Ganz schnell ist man in einer Filterblase gefangen. Deswegen benutze ich YouTube gerne im Inkognitomodus und erhalte dadurch bessere Ergebnisse.

Was kommt 2020 bei Youtube
Ein Untergang wie von vielen Medien wegen Artikel 13 (17) angedeutet ist nicht gekommen. YouTube wird den Algorithmus 2020 weiter ausbauen, um die User noch länger am Bildschirm zu halten. Außerdem wird mehr Werbung eingeblendet werden und mehr Bezahlmodelle Einzug halten.

Pinterest

Eine Quelle der Inspiration. Nach wie vor hole ich mir da neue Ideen für den Garten, als Imker oder für den DIY-Bereich.

Dass es mit Pinterest aber irgendwann mal bergab geht, zumindest für die Blogger, die als Trafficquelle darauf setzen habe ich letztes Jahr schon erwähnt. Das zeichnet sich langsam auch ab.

Was kommt 2020 bei Pinterest
Für viele Blogger die hauptsächlich auf Pinterest als Trafficquelle setzen wird 2020 ein Traum platzen. Es hat schon gegen Ende 2019 begonnen das immer mehr Profile von Spammern übernommen bzw. kopiert wurden. Das hat häufig auch zur Folge das der entsprechende Blogger gesperrt wird. Oft zurecht weil auch unerlaubte Tools zum Einsatz gekommen sind. Wie bei allen sozialen Netzwerken kann es von heute auf Morgen aus sein. Wer sich alleinig darauf verlässt ist selber schuld.

RSS-Feed

Nutze ich täglich. Dort sind meine Blogs und Nachrichtenquellen untergebracht die ich konsumiere. Schön sauber sortiert.

Was kommt 2020 bei RSS-Feed
Ebenfalls wird es in diesem Jahr dazu nicht viel Neues geben. Bei RSS ist meine Glaskugel auch nicht zu gebrauchen.

Zum Schluss

Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Jahr vergeht.

Wie auch im letzten Jahr ist es wieder ein Blick ins Ungewisse. Auch was hier im Blog passiert ist nie in Stein gemeißelt und ein fließender Vorgang.

Schreibt doch in die Kommentare was Eure Glaskugel für das nächste Jahr vorhersagt. 

Herzliche Grüße

Jochen


Tags

diy, fotografie, Geocaching, jahresrückblick, micro camper


Weitere Beiträge

Vogelhaus mit Futterstation aus Restholz

Die ersten Kochversuche mit dem Dutch Oven im Garten

  • Hallo ihr zwei,

    Mit einem Schmunzeln und mit Freude habe ich insbesondere den Teil zum Thema Bloggen gelesen. Erinnert mich an 2013 und meine damaligen Blogartikel dazu 😉

    Auch bei vielen anderen Ansichten dieses Artikels teile ich Deinen bzw. Euren Eindruck.

    Neulich habe ich nach längerer Zeit einen tolles Gespräch mit Martin / Zwischenmahlzeit, einem früheren Geocaching-Podcaster und -Blogbetreiber gehabt. Auch bei ihm haben sich die Freizeitaktivitäten verändert.

    Schöne Grüße und alles Gute für 2020.

    Kurt / RDPfleger

    • Hallo Kurt,

      schön mal wieder von dir zu hören.

      Martin kenne ich natürlich. Ebenfalls schon persönlich getroffen und
      natürlich über Twitter verbunden.

      Liebe Grüße von mir und natürlich auch Ramona

      Jochen

      • Danke schön.

        Das Du/Ihr Martin kennst ist mir klar, aber ggf. wissen nicht alle Leser nur mit dem Namen was anzufangen. 😉

        LG,

        Kurt

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >