Loggen bei kalten Temperaturen

In diesen Tagen, in denen Deutschland friert und zittert, haben es die Geocacher beim Logbucheintrag oft auch nicht leicht. Viele gewöhnliche Kugelschreiber versagen schon bei Temperaturen um den Gefrierpunkt.

Als ich mit dem Geocachen begonnen habe war in jedem Cache noch ein Bleistift enthalten. Mit diesem konnte man auch bei Minustemperaturen, oder auf feuchtem Papier noch einigermaßen schreiben. Heutzutage findet man nur noch selten funktionierendes Schreibgerät in den Dosen. Aus diesem Grund habe ich seit 2 Jahren immer einen Kugelschreiber dabei.

Viele kennen ja den bekannten Fisher Space Pen der mit einer Gasdruckmine ausgestattet ist und bis -20°C, Überkopf, auf diversen Materialien und auch auf nassem Papier schreibt. Dieser kostet allerdings rund 25 Doppelmark. Sollte dieser also beim Geocachen verloren gehen, was ja durchaus mal vorkommen kann, wäre das extrem ärgerlich.

Aus diesem Grund hab ich mich damals schon nach einer günstigeren Alternative umgesehen, und bin auf den Uni Power Tank gestoßen. Dieser kostet mit ca. 3 Doppelmark wesentlich weniger als die Edelversion hat aber die gleichen Vorteile. Dieser schreibt auch bei Minustemperaturen, Überkopf und auf nassem Papier sehr zuverlässig.

Zu beziehen ist der Kugelschreiber in gut sortieren Schreibwarengeschäften, über das Internet oder auch in einigen Cachershops.

Tags from the story
, , ,

11 Kommentare

    • Einen weichen Bleistift hatte ich vor 2 Jahren auch immer dabei. Das Problem daran war das dieser immer ohne Spitze war als ich ihn aus der Tasche herausgezogen habe. Ansonsten sind natürlich Bleistifte ein günstigere Alternative

  • Hab mir am Samstag im Cache Inn auch einen Uni Power Tank gekauft. Leider konnte ich ihn noch nicht testen. Bin ja gespannt ob er hält was er verspricht.

    • Bisher hatte ich wirklich keinerlei Probleme mit den Kugelschreibern. Ich nutze sie auch im Bürob- Arbeitsbereich da diese nicht schmieren und auch mal auf Papier schreiben das zuvor mit etwas öligen Händen angefasst wurde.

  • Ich laufe schon seit dem vergangenen Winter mit diesen Stiften herum, und sie haben mich noch nie (gerade in den vergangenen Tagen) im Stich gelassen.
    Kleiner Hinweis: Im Kasseler Raum gibt es Dinger in jeder Müller-Drogerie!

  • Yeah, seit dem Sommer hab ich den Stift auch. Vor der Kälte wars egal mit welchem Stift, seitdem bin ich begeistert von diesem Kuli. hat sich auf jeden Fall gelohnt. Mit Schrecken denke ich an vorige Winter zurück. Da trug ich den damaligen Kuli schon in der Hosentasche um ihn aufzuwärmen und man musste ständig „hauchen“… Ab dem Frühjahr werd ich ihn mir wieder „aufsparen“. ;-)

  • Ich logge inzwischen mit beiden und wenn es den Uni Power Tank endlich mal in grün gibt, sicher nur noch mit der günstigeren Variante. Den Tipp hatte ich von Dir und bin sehr zufrieden. Der Schneider Gelion 1 dagegen ist mir schon ausgelaufen und hat ne ziemlich Sauerei hinterlassen – ging aber mit Fleckenmittel wieder aus der Hose :|

  • Kann den Uni Power Tank nur empfehlen, habe ihn selbst bei Spike entdeckt. Der hat uns noch nie im Stich gelassen, verwischt nicht und schreibt auch auf Folien.
    Hebe neulich unseren Vorat aufgestockt, war bei Drogenmüller bei uns hier in GP für 1,95€ im Angebot. 8)
    Inzwischen hat nämlich die ganze Familie das Teil schon liebgewonnen. :lol:

  • Den Power Tank nutzen wir nun schon im 2. Winter. Eigentlich immer problemlos. Vor ein paar Tagen mussten wir bei -8 Grad allerdings erst etwas herumkritzeln, bis er schrieb. Dennoch: Absolut zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...