Makrofotos mit dem Retroadapter

Ab und zu ist es ganz nützlich und auch interessant ein paar Detailaufnahmen zu machen. Dazu eignen sich üblicherweise spezielle Makroobjektive ganz gut. Diese sind allerdings nicht gerade billig und für jemanden der nur selten ein paar Aufnahmen damit machen möchte eher ungeeignet. Genau aus diesem Grund habe ich mir einen Retroadapter zugelegt. 

Retroadapter
Der Retroadapter, auch Retroring genannt, ermöglicht es das Objektiv umgekehrt an der Kamera zu befestigen und somit einen größeren Abbildungsmaßstab zu erreichen. Den Adapter gibts für kleines Geld bei den üblichen verdächtigen im weltweiten Netz. Für meine Kamera, eine EOS 350D mit Kit-Objektiv 18-55mm, kostete dieser knappe 10 Euro.

Scharf stellen
Natürlich ist ein Autofokusbetrieb bei verkehrt aufgesetztem Objektiv nicht möglich. Scharfstellen lässt sich das Motiv manuell aber auch ganz gut. Für Fortgeschrittene gibts dafür noch eine Makroschiene, die es ermöglicht mittels einer Schraube den Kameraabstand zum Motiv komfortabel zu ändern. Um die Schärfentiefe zu erhöhen muß auf einen kleinen Trick zurückgegriffen werden, da das Objektiv ja nicht an den dafür vorgesehen Kontakten mit der Kamera verbunden ist.

Schärfentiefe
Bei normal aufgesetztem Objektiv und eingeschalteter Kamera wird die gewünschte Blende eingestellt. Ist dies geschehen wird die Schärfentiefe Prüftaste gedrückt und dabei das Objektiv abgenommen. Nun ist die Blende im Objektiv gespeichert.

Motiv
Platziert wird der zu fotografierende Gegenstand am besten auf einem Tisch. Es ist zwingend notwendig ein Stativ zu verwenden da sonst die Bilder nichts werden. Falls die Kamera eine Spiegelvorauslösung hat sollte man diese auch verwenden. Zum ausleuchten wird noch eine Lichtquelle benötigt. Ich habe dazu mangels schnell greifbarer Alternative die LED Lenser M7 verwendet.

Das Ergebnis
Die Fotos können sich durchaus sehen lassen. Alle Bilder sind nur verkleinert und sonst nicht bearbeitet. Natürlich kann das Ergebnis durch bessere Ausleuchtung, Entfernung des Staubes und einer Makroschiene noch verbessert werden. Für erste Tests bin ich aber sehr zufrieden. Jetzt muß nur noch der Frühling kommen damit auch Insekten abgelichtet werden können.

Galerie

 

Tags from the story
, ,

2 Kommentare

  • Ich wäre ja nie auf die Idee gekommen, dass Objektiv verkehrt herum an die Kamera zu schrauben. Hast du nicht ein wenig Angst, vor dem Staub am Objektivende?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...