Offline Navigation für Android

Offline Navigation

Zur Zeit suche ich Offline Navigationslösungen für mein Smartphone da in gut zwei Wochen der Urlaub in Schottland ansteht. Zwar lässt es sich mit dem Garmin Oregon 550t auch navigieren, aber eben nicht so komfortabel wie mit dem Nexus 4 bzw. Nexus 7. Ein Navigationsgerät im Mietwagen wäre zwar grundsätzlich als Option möglich gewesen, allerdings finde ich jetzt 10€ am Tag nicht wirklich günstig.

Heute bin ich dann auf MapFactor gestoßen und hab es gleich mal ausprobiert. Die Navigationssoftware die übrigens kostenlos ist, funktioniert einwandfrei. Die Karten (OSM) können kostenlos über die App heruntergeladen werden. Die Anweisungen kommen rechtzeitig und sind klar verständlich. Die App bietet jede Menge Einstellmöglichkeiten von denn ich persönlich die wenigsten benötige. Mir kommt es nur darauf an von A nach B zu kommen.

Navigation mit MapFactor

Karten Übersicht mit MapFactor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Offline App zum Cachen wird wohl c:geo ist bei mir nun c:geo an erste Stelle gerückt. Welche Offline Apps nutzt ihr auf Euren Androiden wenn ihr im Ausland seid und schlechten bzw. gar keinen Mobilfunkempfang habt?

Tags from the story
, ,

8 Kommentare

  • Interessant, MapFactor werde ich mir dann auch mal ansehen. Hatte bisher nur mal mit OSMand probiert, das sieht ja auch tauglich aus.

    Ansonsten bin ich fürs Cachen immer noch großer Columbus-Anhänger. ;)

  • Zum offline Cachen nehme ich entweder CacheSense oder GeOrg.

    Für die Navigation hab ich aktuell Navigon Select drauf.

    Mit der Kombi fahre ich recht gut.

    Bei MapFactor kanns nur Probleme geben wenn der Speicher vom Smartphone nicht ausreicht. Hab da gehört, dass ab und an die externe SD Karte nicht kennt oder die Karten auf den internen Speicher gespeichert werden.

    Ein Bekannter hat ein Samsung XCover 2 und damit gibts Probleme bei dem Programm.

  • Zur Navigation habe ich bisher immer NavDroyd verwendet. Und zum Cachen GeOrg und c:geo.

    Ich benutze auch gerne den Offline-Modus von Google Maps (Menü -> Offline bereitstellen). Damit hat man ganz unkompliziert eine Offline-Karte einer ganzen Region zur Verfügung. Ist ganz praktisch, wenn man sich z.B. in einer fremden Stadt orientieren muss.

  • Hallo,

    ich benutze OSMAnd. Funktioniert mit den Offlinekarten sehr gut. Vor allem kann ich die Navigation im Ausland nutzen (ohne Internetverbindung). Auch die Sprachansage bei der Navigation funktioniert super.
    Die Genauigkeit ist natürlich in erster Linie abhängig von der Genauigkeit des GPS am Telefon.

    Markus (me_mjt)

  • Zum Cachen pendle ich zwischen Locus und CacheSense, zur Navigation kann auch ich Dir nur wärmstens „OsmAnd“ ans Herz legen. Habe das neulich sogar mal als Navigation auf meinem Trike ausprobiert – Display aus und Kopfhörer rein.

    Man braucht ein wenig zum Einspielen („leicht links“, „rechts abbiegen“, usw.), aber sonst schon cool sich mit Sprachansagen auf dem Lieger durch die Stadt leiten zu lassen, sofern man sich auf unbekanntem Terrain bewegt. Mit eingeschaltetem Display wird es natürlich noch einfacher, aber da wollte ich nicht draufschauen während der Tour.

    Wie bereits erwähnt kann man sich viele Länder komplett offline herunterladen, was super funktioniert ohne Basteleien. Verschiedene Ansichtsprofile für’s Auto, Rad und für Fußgänger runden das ab.

  • Die OSM Karten werden bei c:geo und MapFactor genutzt hat es einer von euch geschafft, dass beide Anwendungen auf den gleichen Datensatz zugreifen. 2x die Daten macht irgendwie nicht wirklich Sinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...