Scherben-Hotline für die Radfahrer aus Ulm

Plattfuß

Wie aus einem Artikel der Südwest-Presse zu entnehmen ist, gibt es für die Ulmer Radfahrer seit kurzem eine Scherben-Hotline. Bei dieser kann man Scherben auf Radwegen melden. 

Etwas neues ist eine solche Scherben-Hotline allerdings nicht. Andere Städte sind da schon fortschrittlicher und bieten soetwas schon mehrere Jahre an. Jetzt bleibt nur zu hoffen das auch Neu-Ulm so eine Scherben-Hotline einführt. Dort sind nämlich meiner Erfahrung nach wesentlich mehr Radwege von Scherben betroffen als in Ulm.

Ein gutes Beispiel ist der Radweg der Im Starkfeld unter der Eisenbahn hindurch führt. Den kenne ich eigentlich nicht ohne Scherben. Leider ist die Stadt Neu-Ulm nicht gerade für Ihre Fahrradfreundlichkeit bekannt wie beim Fahrradklima-Test des ADFC herauszulesen ist. Zwar wurde im Jahre 2006 vom Stadtrat ein Radverkehrskonzept für die nächsten 15 – 20 Jahre mit über 150 Punkten erarbeitet, getan hat sich aber scheinbar noch nicht so viel.

Ich werde jedenfalls mal beim zuständigen Ansprechpartner diesbezüglich eine Anfrage stellen.

 

Tags from the story
,

2 Kommentare

  • Karin nutzt die Hotline 1-2x / Woche und meistens wird dann auch innerhalb von 1/2 Tag gereinigt. Ganze Bierflaschen die neben dem Weg liegen werden aber leider nicht entsorgt, erst am nächsten Tag wenn sie dann als Scherben auf dem Weg liegen :(

    • Das ist aber nicht gerade optimal. Ich habe in Neu-Ulm schon eine Anfrage gestartet ob dort ähnliches geplant ist. Mir wurde gesagt das das Thema verwaltungsintern zeitnah abgestimmt werde. Das ist Morgen einen Monat her. Werde da wohl nochmals nachhaken müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...