Sicherung beim Klettern? Nur was für Sissycacher?

Es soll ja durchaus T5er Caches geben die ohne Ausrüstung gemacht werden können. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. brückeWenn im Listing angegeben ist, das der Cache nicht ohne Sicherung gemacht werden sollte, so hat man dies zu akzeptieren. Wenn den Cache trotzdem jemand ohne Sicherung macht ist das sein Problem. Allerdings ist es meiner Meinung nach Verantwortungslos dies dann auch noch im Log stolz zu erwähnen. Selbst wenn genügend Klettererfahrung vorhanden ist, kann immer etwas passieren. Auch können unerfahrene Kletterer dazu animiert werden den Cache ohne Kletterausrüstung zu machen was fatale Folgen haben könnte. Schade das unser schönes Hobby durch solch unüberlegte Aktionen immer mehr in Verruf gerät.

Denk Link zum Log bzw. Listing hab ich absichtlich nicht angegeben. Ich wollte nur darauf hinweisen das es ab und an nicht schaden kann seinen Denkapparat zu benutzen. Dies gilt auch beim Log schreiben!!!

10 Kommentare

  • Dazu fällt mir alte Pilotenspruch ein:

    „Es gibt wagemutige und es gibt erfahrene Piloten, aber keine wagemutigen erfahrenen Piloten“.

    Wer sein Leben oder Gesundheit wegen eines Caches riskieren möchte, dem ist auch nicht mehr zu helfen :irre:

    Allerdings sehe ich nicht ganz so die Problematik – ich bin ein Freund der Selbstverantwortung, wer sich von solchen unverantwortlichen Kletterern dazu animieren lässt, die gebotenen Sicherheitsmaßnahmen außer Acht zu lassen, ist selbst Schuld – jeder handelt auf eigene Verantwortung, vor allem dann, wenn im Listing noch explizit auf die Gefahren hingewiesen wird.

    Gruß
    Mark

  • ob ich meine Ausrüstung anpelle odre nicht liegt in meinem Ermessen und hängt stark vom Cache ab. Aber ich würde nie schreiben das ich es ohne gemacht hab aus o.g. Gründen

  • Ich hab das schon oft gesagt und schreibe es hier nochmals. Die T-Wertung ist für alle Cacher gedacht, deshalb im Zweifel immer höher setzen.

    Ich schreibe bei meinen T5er Caches nicht umsonst rein, das man besser Kletterausrüstung benutzt.
    Die meisten T5 Cacher, die das regelmäßig betreiben nehmen eigentlich immer lieber die sichere Variante, aus gutem Grund.

    Keine Dose ist es wert sein Leben dafür aufs Spiel zu setzen. Das sollte sich jeder bewußt machen.

    Ja, es gibt den einen oder anderen Cacher, der durchaus in der Lage ist auch eine 10+ Route in einer Felswand ohne Sicherung zu gehen, aber das muss man dann nicht ins Log schreiben und unbedarfte Nicht- oder Neukletterer zu gleichen Taten animieren.

    Wenn was passiert, dann ist das Geschrei wieder groß und es werden nicht wenige auch die Owner in die Pflicht nehmen wollen. Das muss echt nicht sein!
    Dann hagelt es wieder schlechte Presse und darunter leiden müssen wir alle.

    Ich persönlich kann darauf gerne verzichten und werde auch weiterhin sicher klettern.

    Stefan

    • Wenn sich schon um Neucacher/Kletteranfäger Sorgen gemacht wird, dann möchte ich auf einen ganz anderen Aspekt hinweisen, nämlich das sehr arrogante Auftreten so mancher HCCler – alleine der Begriff „Sissy“ spricht hier schon Bände.

      Warum Cacher, die sich realistisch einschätzen – von mir aus auch gerne zu vorsichtig sind – von dem Teil der HCCler, der sich als Elite sieht, so verächtlich gemacht wird, verstehe ich bis zum heutigen Tage nicht :irre:

      Gerade durch solche unnötigen Provokationen werden Neulinge doch geradezu angestachelt, zu beweisen, dass sie keine „Sissy“ sind und überschätzen sich :irre:

      • Der Begriff Sissycacher wurde nicht in diesem Zusammenhang erfunden. Als Sissycacher wird jemand bezeichnet der keine Logfotos einstellt und/oder nicht an der Dose war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...