Sockenpuppe verarscht Reviewer

Seit den neuen Regeln schießen die Earthcaches ja wie Pilze aus dem Boden. In Thüringen wurde am 11.07.2010 ein Earthcache mit dem Namen Wasservorkommen Hohe Geba veröffentlicht der inzwischen schon wieder dicht ist. Hier wurde nämlich laut Aussage von geoawareDE3, ein Pool zu einem Earthcache deklariert. Das der Reviewer entsprechend sauer reagiert ist nur verständlich.

Update: Weitere Infos finden sich auch im grünen Forum.

An dieser Stelle werde ich nun auch mal eine Umfrage ausprobieren:

[poll id=“2″]
Tags from the story
, ,

8 Kommentare

  • Bei „falschen“ ECs fällt es doch sofort auf, dass man als Cacher verarscht wird. Entsprechend kommt sofort ein SBA wenn man einen Pool oder sonst was loggen sol. Schneller noch als bei einem nicht ganz legal plazierten GC.

    Ansonsten kann man sich sicher vortrefflich drüber streiten, ob jeder Findling zum EC werden soll.
    Solange es aber einen richtigen geologischen Bezug hat, sind diese Caches zumindest echte ECs und guidelinekonform

  • Ich glaube nicht nur, daß es „falsche“ Earthcaches gibt – ich weiß es.
    Am schönsten sind dann die Ausreden der Reviewer à la „da hat wohl jemand nicht aufgepaßt – aber den jetzt zu archivieren geht auch nicht.“
    Komisch, komisch … ich dachte immer, daß es auch Zwangsarchivierungen gibt, weil Caches gegen die Regeln verstoßen.
    Andererseits will ich hier jetzt keinem Reviewer den schwarzen Peter zuschieben – ich möchte den Job nicht machen. Ehrenamtlich und dann angepöbelt werden, weil mal etwas nicht so läuft, wie erhofft…

  • Sehr geile Idee. Nachdem mir schon ein Findling im Park (kein Witz!) als EC untergekommen ist, musste sowas vielleicht einfach mal sein.

    Hoffen wir, dass der Reviewer die durch den Stress aufgebaute Energie sinnvoll nutzt.

  • Zuerst mal: Ich mag Earthcaches.

    Egal was vor Ort zu finden ist (dazu zählen auch Findlinge und Bauwerke) wenn ich etwas über die Geologie unserer Erde was lernen kann, dann kann da auch ein Earthcache sein. So wie bei „normalen“ Caches gibt es Gute und weniger Gute. Und trotzdem sind Leitplankenmikros nicht verboten … warum soll es keine „Leitplankenearthcaches“ geben?

    Ein Swimming Pool überschreitet aber die Grenze des Sinnvollen. So wie sich das anhört, war das von vornherein nur temporär geplant und deshalb grundsätzlich gegen die 3 Monatsregel der Guidelines. Aus meiner Sicht eine reine Provokation. Vielleicht nicht um den Reviewer zu verarschen, aber der Schuß ging ganz gewaltig nach hinten los. Der richtige Owner der Sockenpuppe wird sicher noch von GS hören.

    Hut ab vor dem Reviewer, der sich jetzt die Kritik anhören muss. Er hat vollkommen richtig gehandelt.

  • Ich war am letzten Wochenende im Erzgebirge. Da wurde bei einem EC der FTF daheim am PC gemacht. Der Typ hat sich sogar getraut, das reinzuschreiben, denn er hat nicht einmal gegen die Regeln verstossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...