Tausch fair. Alte Aktion neu belebt

Tauschgegenstände

Wer hat nicht schon Geocaches gesehen in denen nur noch Schrott zum tauschen war, obwohl die Dose zuvor schön gefüllt wurde. Schon vor über 6 Jahren hat das G-E-C-K-O-S Team deshalb die Aktion Tausch fair ins leben gerufen. Das Problem ist also nicht neu.

Nun wurde ich auf eine ähnliche Aktion der Dosenfüchse aufmerksam. Die Idee für http://www.tauschfair.org entstand wohl bei einem Nachtcache in dessen Final sich ungeeignete Tauschgegenstände befanden.

Es gibt immer wieder Tauschgegenstände die in Dosen nichts verloren haben. Schon vor drei Jahren hab ich über dieses Thema gebloggt. Persönlich hab ich das tauschen von irgendwelchen Gegenständen schon vor Jahren zu den Akten gelegt. Mir ist der Weg zur Dose wichtiger.

Gut gefüllte Dose
Beispiel einer gut gefüllten Dose

Welche Erfahrungen habt ihr mit Tauschgegenständen gemacht? Hat das unfaire tauschen in den letzten Jahren zugenommen? Welches war Eurer kuriosester Fund?

Tags from the story
,

7 Kommentare

  • sehr beliebt sind immer wieder Nahrungsmittel wie Bonbons oder gar Schokoriegel. Die sehen nach ein paar Tagen in der Dose immer sehr lecker aus.

    Auch sehr beliebt sind Dinge, de man gerade mal so in der Hosentasche hat oder die rund um die Dose im Wald herumliegen wie Eicheln.

    Neulich hab ich bei der Cachwartung bei einem unserer Nachtcaches zwei (wahrscheinlich leere) Batterien aus der Finaldose geholt! Da musste wohl einer untrwegs Batterien wechseln und hat dann seinen Sondermüll in der Dose „entsorgt“.

  • Tausche selber mittlerweile nicht mehr, ausser ich bin mit Kind unterwegs und ihr gefällt etwas, was bei all dem Schrott (Kastanien, Steine, Tampons, …) nur selten der Fall ist.

    Bei eigenen Caches fülle ich nur am Anfang auf, da es immer wieder vorkam, dass kurz nach dem Wiederbefüllen alles geplündert war. Wie sagte ein bekannter Podcaster: Alle bekloppt.

  • Ich tausche auch nur noch ganz selten was. Ist dann doch eher was für Kinder. ;-)

    Mein kuriosester Fund war eine originalverpackte Spritze.
    Da es ein FTF war gehörte die zur Erstausstattung der Dose.
    Was den Owner da geritten hat weiß ich auch nicht…

  • So richtig was zum Tauschen habe ich bisher nicht finden können.

    Mein Eindruck ist, dass „vernünftige“ Sachen relativ schnell entnommen werden und durch Ü-Eier und anderen Kram ersetzt werden – wenn überhaupt.

    Für unsere Kleinen ist es nachwievor spannend zu schauen, ob es etwas zum tauschen gibt.

    Für mich ist die Dose und der Weg dahin das Ziel.

  • Danke für die Erwähnung unserer Aktion.

    @Lauflöwe: Ja, meistens ist es etwas für Kinder. Die Gegenstände, die ich dann in die Dosen lege, richten sich auch hauptsächlich an die kleinen Abenteurer, die sich tapfer und oft nicht gerade motiviert mit Papa und Mama in den Wald begeben. Da darf man dann ruhig auch mal eine kleine Belohnung einstreichen. ;-)

    Viele Grüße aus Dortmund

    Arikaneus

    http://www.arikaneus.de
    http://www.dosenfuechse.de

  • Moin Moin,

    ich tausche schon lange nicht mehr bzw. habe ich auch anfangs fast nie gemacht. Mir ist es wichtig, dass ich meinen Nick ins Logbuch schreiben kann ;-) Wenn Kinder dabei sind, wird das Tauschen schon wichtiger, und für sie sollte die Dose dann auch einigermaßen gut gefüllt sein. Leider konnte ich auch feststellen, dass nach einer anfänglich mit vernünftigen Dingen gefüllten Dose die Qualität des Inhalts schon nach kurzer Zeit dramatisch abnimmt. Es wird eben nicht fair getauscht, aus vielerlei Gründen, u.a. weil man gerade nichts oder nur etwas Minderwertiges dabei hat.

    Problematisch sind immer irgendwelche Tauschgegenstände, die essbar sind oder die besonders stark duften, wie Kerzen oder Seife. Das lockt u. U. Tiere an, die natürlich versuchen, an den Inhalt der Dose zu gelangen und mitunter auch die Dose beim Versuch verschleppen.

    Oft entmülle ich Dosen, weil dort irgendwelche Visitenkarten, Eintrittskarten oder Coupons „geparkt“ wurden, Tampons sind auch nicht nett, und auch schon (originalverpackte) Präservative habe ich in Caches gefunden. Hinzu kommen Blätter, kleine Äste oder Erde, weil sich mancher nicht die Mühe macht, das auszukippen.

    Wenn jeder Besucher jedes Mal nur ein bisschen „aufräumt“, dann wäre schon viel gewonnen.

    Grüße,
    Annett

  • Seit unser jüngstes Teammitglied uns nicht mehr begleitet, tauschen wir auch nicht mehr. Aber wir entsorgen Müll und haben immer ein paar Kleinigkeiten dabei um leere Dosen aufzufüllen. Vielleicht findet ja das nächste Kind dann was begehrenswertes zum Tauschen?
    lg punica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...