Trau Dich – Lost Places Leipzig

Viele haben ja bereits mitbekommen das es die beliebte Lost Place Serie Trau Dich in Leipzig nicht mehr gibt. Die Umstände warum das so ist dürften auch den meisten bekannt sein. Wenn nicht kann das bei Geocaching Dessau nachgelesen werden.

Um diese Lost Places geht es in diesem Beitrag auch indirekt. Es wurden Zeitzeugen befragt und es gibt viele Eindrücke zu sehen. Die Uraufführung des 99 Minuten dauernden Films findet am 30.03.2012 in Leipzig im „Sowjetischen Pavillon“ auf der Alten Messe statt.

Enno Seifried, der Macher des Films, ist selbst Geocacher und hat viele der Trau Dich Caches gelegt. Ich hab ihm ein paar Fragen zu dem Film gestellt:

Spike05de: Wie bist du darauf gekommen einen Film zu machen?

Enno Seifried: Die Idee einen Film über die Lost Places in Leipzig zu machen hatte ich schon lange, da ich mich ohnehin viel an diesen Orten aufgehalten habe und oft auch die Kamera dabei hatte. Natürlich drängt sich immer die Frage auf: „Wie hat es früher hier ausgesehen? Wer hat hier gearbeitet, oder gewohnt? Wie haben diese Menschen diese Zeit erlebt?“ So habe ich mich auf die Suche nach Zeitzeugen begeben und habe ihre Statements eingefangen. Und da ich mir gut vorstellen konnte, dass es noch mehr Leute gibt, die das interessiert, war die logische Konsequenz ein Dokumentarfilm.

Spike05de: Wie lange hat es gedauert von der Idee bis zum fertigen Film?

Enno Seifried:  Von der Idee bis zum jetzigen Zeitpunkt ist etwa ein Jahr vergangen. Einen Großteil haben natürlich die Recherche, die Drehs und der Schnitt eingenommen. Wir hatten schlussendlich so viel Rohmaterial, dass wir hätten eine Serie daraus machen können. Doch 99 Minuten schienen dann doch irgendwie ausreichend. Dadurch ist natürlich auch sehr spannendes Material raus geschnitten. Doch ich denke wir haben mit dem Endprodukt einen schönen Querschnitt und die spannendsten Teile der Interviews erhalten können.

Spike05de: Wie hast du die Unterstützer für dieses Projekt gefunden?

Enno Seifried: Es war eher so, dass die Unterstützer das Projekt gefunden haben. Ich selber wollte den Film eigentlich noch gar nicht publik machen. Doch als wir das Projekt bei VisionBakery reingestellt haben, hat der Geschäftsführer Stephan Popp diese Aktivität bei Facebook gepostet und innerhalb weniger Stunden wurde es plötzlich zum Selbstläufer. Wir hatten noch nicht mal die Website fertig, aber die ersten Unterstützer kauften schon Karten für die Premiere, die DVD und verbreiteten die Nachricht selber auf Facebook. Auf die LP-Community ist eben Verlass. Natürlich versuchen wir jetzt im Nachhinein auch noch für den Film zu „werben“, damit er möglichst viele Interessierte ereicht. Und davon scheint es eine ganze Menge zu geben.

Spike05de: Mit wie viel Geld musste das Projekt finanziert werden?

Enno Seifried:  Das Projekt ist noch lange nicht finanziert. Über VisionBakery wollten wir nur die Idee, diesen Film zur Premiere in einem einzigartigen Lost Place zu zeigen, realisieren. Und dafür benötigten wir über 5.000 Euro. Dank der enormen Bereitschaft der Unterstützer hatten wir diese Summe schon nach 6 Tagen rein und die Premiere war ausverkauft. Jetzt nur 20 Tage nach der Veröffentlichung ist soagr schon die zweite Vorstellung ausverkauft und es gibt nur noch Karten für den 1. April … Unglaublich!

Die Filmproduktion an sich, inklusive Technik, Arbeitszeit etc. wird wohl nie refinanziert werden, aber dafür war es ja auch ein Herzensprojekt. Was nicht heißen soll, dass wir nicht versuchen werden, durch DVD-Verkäufe und Vorführungen wenigstens einen Teil des Geldes wieder rein zu bekommen. Genug Kohle um den Film im Nachhinein zu verschenken haben wir dann auch wieder nicht

Spike05de: Im Juli findet ja in Leipzig das Project Geogames statt. Wirst du daran teilnehmen? Gibt es den Film dort zu sehen?

Enno Seifried: An den Geogames in Leipzig werde ich auf jeden Fall als Gast teilnehmen. Ich wurde auch schon angefragt, ob wir den Film dort nicht zeigen könnten. Das muss allerdings noch endgültig mit dem Veranstalter besprochen werden. Demzufolge kann ich da noch keine entgültige Aussage treffen.

Spike05de: Vielen Dank an Enno für die ausführlichen Antworten und Viel Glück mit dem Projekt.

Jetzt bleibt nur zu hoffen das der Film beim Mega auch gezeigt wird. Wäre auf jeden Fall ein Highlight und würde natürlich zu Leipzig passen. Leider bin ich zur Premiere nicht in Leipzig. Da ich neugierig auf den Film bin hab ich das Projekt unterstützt und mir eine DVD + Filmplakat gesichert.  :) Wer dies ebenfalls machen möchte kann das auf folgender Seite machen:

Geschichten hinter vergessenen Mauern – Lost Places Storys aus Leipzig

Trailer zum Film:

Tags from the story
, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...