Unter der Gürtellinie ist noch harmlos ausgedrückt

Ich bin ehrlich gesagt etwas sprachlos :nein:

Für diejenigen die nicht draufkommen um was es sich handelt, obwohl eigentlich alles auf einen Blick ersichtlich sein dürfte, hier noch die GC-Nummer: GC2173Z

Tags from the story

51 Kommentare

  • Es sei mal dahingestellt sein, ob das ne Sockenpuppe ist oder nicht… aber sowas geht GARNICHT !!!

    Ich bin ohne Text ! :(

  • das ist ein Fakeaccount, der hier diskreditierte Cacher ist seit Jahreanfang unter anderem Account unterwegs. Soviel zum Schutz von Altnicks nach Nickänderungen.

    Wer hätte gedacht, dass ich diesen Cacher mal in Schutz nehme …

      • Könnte man probieren. Loglöschung und Banned Member wäre das richige.
        Vielleicht könnten die sogar anhand der IP nachvollziehen welcher andere Nick kurz davor damit eingeloggt war.

        • Den Sockenpuppen-Account sperren wird wohl nicht viel bringen. Dann denkt er sich nen neuen Nickname aus und spielt sein Spielchen weiter, was auch immer man für Spaß an einem so mackabren Spiel haben kann…

  • Ich weiß welcher Cacher sich ihnter diesem Account und habe ihm mal direkt eine Mail geschrieben und ihm mitgeteilt wie unfassbar geschmacklos ich diesen Kommentar finde!
    Ich kann es echt nicht glauben! Mit Humor hat das in keinster Weise mehr etwas zu tun!

  • Naja, schaun wir mal, wie viel Spass man mit so einem Stalker haben kann.
    Immerhin versucht er das Spiel „über Bande“, also Backscatter-DoS.
    Klappt nur nicht mehr so recht. So dass er den Backscatter dann auch noch selbst fälscht..

  • Wie krank muß man sein, um an solchem Rufmord seinen Spaß zu haben und als feige Sockenpuppe unter falschem Namen unterwegs zu sein? Manche scheinen zu wenig zu arbeiten, daß im Kopf für sowas noch Zeit und Platz ist….

    Und wieso ist das Listing wieder offen? Das war für die Kondolenzwünsche gesperrt worden.

    Gruß, Elli

  • Um was gehts hier überhaupt? Wenn man schon bloggt wäre das schon schick das der Leser auch versteht um was es geht. Offensichtlich braucht man Insiderwissen um das zu verstehen.

      • Danke. Warum nicht gleich als Link mit im Listing, etwas mehr ausgeführt? Wird das nun hip alles nur im Twitstyle von sich zu geben?
        Zur Sache: Bei einigen Geocachern wundert mich leider gar nichts mehr.

    • Naja, es gibt da wohl irgendwo im Netz eine vergleichsweise neue Portalseite, bei der man Telefonjoker verwalten und Freunde-Netz aufspannen kann.
      Und wenn man feststellt, dass die Idee nicht wirklich neu ist und der Betreiber vielleicht nicht so das optimale Händchen in Sachen Datensicherheit hat, dann bekommt man es mit der Bennybande zu tun.
      Mag sein, dass er selbst da gar nichts für kann, wer sucht sich seine Fans schon aus… Aber es gibt in dieser Truppe offensichtlich mindestens eine etwas pubertär veranlagte Person, die Spass dran hat, die Nummer immer noch eine Runde weiterzudrehen…

  • Welch kleiner, feiger Geist muss dahinter stecken? Da ein Geoclub-Link auf dem Fake-Profil besteht, kann man ja davon ausgehen, dass das dumme Wesen sich dort rumgetrieben und dort regelmäßig für Ärger gesorgt hat und auch nebenbei in diversen deutschsprachigen Blogs hetzt.

    Die Ausdrucksweise im Fake-Profil und im „Log“ lassen sich sicherlich auch zuordnen.

    Schade das es solche „Menschen“ gibt.

  • @Frank_Z Also ich bin der Meinung, dass er schon letztes Jahr unter dem Nick rumspukte… vor allem in der grünen Hölle.
    Sein Verhalten ist gesamt aber wirklich unter der Gürtellinie! Vor allem dass er einen Sockenpuppenaccount für solche Bodenlosigkeiten benutzt, ich finde das feige und armseelig.

    • Liebe CTB-Anhängerin, magst Du das nochmal so formulieren, dass ich es auch verstehe.
      Ich möchte nur Mißverständnisse vermeiden.

      Vielen Danke.

        • Ich empfinde es als ziemlich pietätlos, die Gefühle von -offensichtlich- möglichst vielen Menschen zu verletzten (siehe obiges NM-Log), nur damit möglichst viele beleidigende SMS und Emails von Leuten verschickt werden, die sich zurecht ziemlich gekränkt fühlen.

          Ob derjenige, der mit diesem diesen Beleidigungen bedacht wird sich das jetzt Herzen nimmt oder meint, dass diejenigen sich damit nur selbst lächerlich machen, die soetwas anzetteln: Es darf gerätselt werden.
          Mal schauen was als nächstes kommt. Vielleicht bestellt ja noch jemand einen Leichenwagen bei mir vor die Haustür oder behauptet, ich würde in Caches pinkeln.

    • Aus deinem Kommentar werde ich nicht ganz schlau.

      Du unterstellst, dass der neue GC Nick „-jha-“ die gleiche Person ist, die bei GC (vermutlich seit 7.1.) einen neuen Nick hat aber weiterhin in Foren und Blogs als -jha- unterwegs ist.

      Ich denke die Sockenpuppe ist eine andere Person, schon allein wegen dem Link zu dem „cool profile“ im Geoclub.

      Zu dem Verhalten des Cachers in Foren und Blogs, der den alten GC Nick „-jha-“ hatte möchte ich mich hier nicht äußern, es tut nichts zur Sache.

      • Als ich meinen Kommentar geschrieben hatte, gab es hier noch nicht viele andere Kommentare. Mittlerweile ist mir auch gedämmert, dass es eventuell eine perfide, hinterhältige Person gibt, die sich bei GC.com als -jha- angemeldet hat und dort sein Unwesen treibt. Man muss sich also wirklich selbst überall anmelden und seinen Nick blockieren… herzlich willkommen im 21. Jahrhundert.
        Dann ziehe ich den Rückschluss auf die grüne Hölle zurück, denn die Pietätlosigkeit des oben dargestellten (inzwischen nicht mehr abrufbaren) Logs übersteigt den -jha- den ich bislang im Forum lesen durfte um Längen (deshalb war ich vorhin ja auch so schockiert, wie weit das jetzt schon geht mit ihm…).
        Also: habs kapiert, könnte jemand anderes sein, der auf jeden Fall niveaulos und nur zum Kopfschütteln ist.

  • ich bin mehr als entsetzt. wie kann es jemand geben der mit diesem sockenpuppen namen sowas veranstaltet ? warum ? was für ein kranker typ muss das sein

  • @moenk:
    Das Problem ist, dass der Cache direkt am Flughaufen Sendai in Japan lag…
    Daher ist der ansich ja harmlose Log schon ziemlich sch*
    :(

      • Das ist korrekt – da hätte ich mir auch´n Link gewünscht, zumal ich nur kurz im Büro in den Geoclub reinschaute, dort die Titel der Blogs überflog und zwei eben anschaute – einen davon hier. Und natürlich ist der Mensch neugierig, also den Cache-Namen gegooglet und dann die Geschmacklosigkeit verstanden. Da wäre es nett gewesen, einen Link zu bekommen und nicht den interessierten Leser „zwingen“, sich das selber zusammenzusuchen…

  • Als ich vor ein paar Tagen einen „Beitrag“ der betreffenden Person in meinem Blog las habe ich mich erst gefragt was jha an mir und dem Artikel nicht passt… Ich habe mich sogar etwas geärgert ABER habe dann festgestellt das es NICHT jha sein kann. Warum? Weil er trotz aller Kritik immer eines bewiesen hat: Niveau!

    Das nun jemand meint Blogs zuspammen zu müssen ok… Kostet nur ein wenig Traffic aber ok! Das man aber auf dem Rücken von zig tausenden Menschen die um ihr überleben bangen oder es bereits verloren haben eine solche „Hexenjagd“ und Denunzierung startet ist unter aller Sau und deutet auf einen kranken Geist hin der seines gleichen sucht…

    Sowas treibt mir echt die Zornesfalten auf die Stirn! Es geht hier nicht allein um die Denunzierung eines Users sondern um die Tatsache in welchem Rahmen das passiert… Und die ist mehr als nur geschmacklos…

    Lieber Depp (So hab ich dich in meinem Blog getauft), sei froh feige hinter nem Proxy zu sitzen echt…

    Unglaublich

    • Willkommen in der Welt des Massensports!
      Der Prozentsatz der Menschen mit schweren dissozialen Persönlichkeitsstören ist offensichtlich doch eine Konstante.

      Und wenn jetzt jeder Schüler, jeder Jogger, jeder Wochenendurlauber zum Geocacher gemacht wird, gibt’s eben einen sauberen Bevölkerungsdurchschnitt, der diesem Hobby nachgeht.
      Heute diskutieren wir den intellektuellen Aspekt. Aber sicher bekommen wir auch irgendwann die politische Dimension, wo wir dann über „Keine Caches von radikalen Christen, Scientologen, Kommunisten, Nazis, Dieselpartikelverweigerern und Atomkraftbefürwortern“ sprechen können.

      Man muss Groundspeak Respekt zollen, dass sie versuchen, Geocaching als möglichst neutrales „Allerweltshobby“ darzustellen: For the Family, For the Fun.
      Und auch versuchen, jegliche (fremde) kommerzielle oder ideologische Einmischung herauszuhalten.

      Nur bezweifle ich, dass dieses an der Oberfläche selbstdargestelltes „Weichspülimage“ langfristig erfolgreich sein wird, denn „im Maschinenraum“ muss anscheins jetzt schon heftig mit harter Hand gerudert werden (Reviewer, bezahlte Mitarbeiter), um den schönen Schein zu waren.

  • Das ist echt der Gipfel der Geschmacklosigkeit!
    Ich wünsche dem Schreiber, dass ihm beim nächsten Cache ein dicker Ast auf den Kopf fällt!

    Echt unfassbar…

    • Homer,
      man sollte bei allem Entsetzen angesichts so viel Kaltherzigkeit und Bosheit aufpassen, dass man sich nicht auf das selbe Niveau begibt, wie dieser emotionale Krüppel.
      Auch wenn einem das Messer in der Tasche dabei aufgehen kann – aber manche Gedanken sollte man für sich behalten.

      Nix für ungut.

      • imprinzip hast du Recht (Was ein Wortwitz ;) )

        Ich finde es halt echt unfassbar!
        Machen wir aus dem dicken Ast einen kleineren, damit es weh tut aber nicht mehr Schaden anrichtet! Der Kopf scheint eh schon kaputt zu sein!

    • Die Guidelines sind da eigentlich recht eindeutig:
      2.1.2.1:
      Geocache Maintenance
      1. Owner is responsible for geocache page upkeep.
      As the owner of your geocache listing, your
      responsibility includes quality control of all
      posts to the cache page.
      Delete any logs that appear to be bogus, counterfeit,
      off-topic or otherwise inappropriate.

      Wäre also zunächst ein Fall für NM und falls der Owner nicht binnen frist reagiert ein Hilferuf an einen Reviewer mittels SBA.

      Wie es ein beliebter Reviewer so gern bei seinen Disable-Notes schreibt:
      ‚Groundspeak, der Betreiber von http://www.geocaching.com möchte keine Werbung und keine „solictation“ (gemeinnützige, soziale, politische oder reliligiöse Gedanken) in Cache-Beschreibungen sehen.‘

      • Dann logg dich mal schnell um und schreib einen :-/

        Meine Güte, über so eine Scheiße zu diskutieren, irgendwelche schon menschenverachtenden NM-Logs zu schreiben usw während es den Leuten da unten echt mies geht.
        Das hat nichts mit Massensport oder Langeweile zu tun, sondern ist 100%ig menschliche Charakterschwäche und von Grund auf mies.

        • Allerwerteste Claudia, ICH KANN MICH NICHT UMLOGGEN!

          Dann nochmal für die Leute wie Dich, die es offensichtlich wirklich nichts kapiert haben, nochmal eine kleine Aufstellung:
          (ich bleibe mal auf Deinem Sprachniveau, vielleicht verstehst Du es dann)

          – Jugendlicher Heißsporn mag mich nicht und beschimpft mich, weil ich kein Fan von CTB sein möchte.
          – Kleine Drecksau benutzt meinen ehemaligen GC-Nick („-jha-„) um in Blogs übel beleidigende Kommentare zu verfassen.
          – Nachdem das nicht richtig zündet (die Anzahl der hier eintrudelnden beleidigen Mails und jetzt geplonkten Absender liegt bei rund einem halben Dutzend, Entschuldigen sind also zwecklos) und die Blogbetreiber das Zeug mehrheitlich geräuschlos entfernen kommt ihm ein neuer Einfall:
          – er legt einen Sockenpuppenaccount bei GC mit meinem Forum-Nick an. (Dazu noch das Profilbild und ein Link zum Geoclub…)
          – Das Arschloch beleidigt mit besagtem obigen NM-Log („Happy Swimming“) haufenweise Leute.
          – Ich bekomme über den Geoclub nette Post mit Beleidigungen, die richtig teuer werden könnten.

          Die Schimpfwörter werde ich hier nicht alle wiederholen, zumal auch einige Zuschriften aus dem Ausland dabei sind, die treffsicher feststellen, dass
          a) die Deutschen immer noch Nazis seien
          b) die Deutschen den dritten Weltkrieg bestimmt auch noch anzetteln und verlieren werden.

          Was da jetzt hirnloser ist, das mag ich mal dahingestellt sein lassen, aber Deine Unterstellung läuft da auch in Konkurrenz, wenngleich weit abgeschlagen.

      • Wie ich oben (16.03.2011 um 14:45 Uhr) bereits schrieb: Groundspeak bemüht sich tatkräftig darum, Geocaching gesellschaftlich, politisch, religiös und auch kommerziell möglichst neutral zu halten.
        Man kann unterstellen, es sei eine Marktdurchdringungsstrategie, weil man vielleicht immernoch hofft, in anderen Kulturkreisen (egal ob nun im vorderen Orient oder in China) einen Durchbruch zu schaffen.

        Es kann aber auch sein, dass man sich einfach nicht verzetteln will. Yahoo ist ja dem einen oder anderen eine Mahnung.

        Immer wenn Pietät mit hineinspielt wird das Pflaster natürlich heiss.
        Jimbo Wales atte die Idee, nach 9-11 (2001) in der Wikipedia jedem Opfer im Artikelnamensraum einen Personenartikel zu widmen.
        Klang zunächst super. Aber im Gegensatz zu dem Stolperstein-Projekt, wo die Fragen der Persönlichkeitsrechte und auch die noch betroffenen Hinterbliebenen inzwischen Distanz haben (selbst dort gibt’s ja hin und wieder Widersprüche durch die Angehörigen): Das Wikipedia-Projekt wurde bald von massiven Problemen unterschiedlichster Art überschattet. Man konnte sich nur durch eine Ausgliederung des Projekts in ein Memorial-Wiki ohne besonders riesigen Gesichtsverlust retten.

        Will sagen: Klar, ein Cachelisting als Gedenkstein für verstorbene Cacher: Hat seinen Reiz.
        Nur gibt’s dann ziemlich schnell alle Probleme (und noch ein paar zusätzliche) die auch in Foren auftreten, wenn ein langjähriges Mitglied verstirbt.

        Geocaching sind wie Foren für die meisten zunächst eine Freizeit- und dort eben Spaßveranstaltung.
        Gedenkminuten vor einem Fußballspiel sind auch nicht verkehrt. Nur klappt das bei User-Generated-Content-Seiten leider nur selten mit den Ritualen.
        Und wenn es dann -wie fast zwangsläufig- zur Schlammschlacht kommt, dann ist es gleich eine in einem Minenfeld mit potentiell sehr mieser Aussenwirkung.

        Langer Rede, kurzer Sinn: Nein, ein NM-Log an so einem Listing wäre natürlich nicht passend… genauso unpassend wie viele Note-Logs.
        Hoffen wir mal drauf, dass sich hinter den Kulissen etwas tut und Groundspeak eine schönere Lösung für findet.
        Es muss ja nicht gleich ein faktischer Auswurf wie bei Waymarking sein. Aber warum nicht statt den nutzlosen Souvenirs eine Gedenkecke für verstorbene Cacher.

        Oder ganz simpel eine Woche lang ein großer Spendenaufruf auf der Startseite statt des immer gleichen Videos?

  • Immer mal wieder schaue ic bei Twitter in meiner GC-Liste vorbei, da ich zwar eigentlich nicht mehr so richtig cache, aber nicht so ganz raus sein will.

    Und jedes Mal muss ich wieder feststellen, dass Geocacher in freier Wildbahn vielleicht coole Leute sind, sobald die aber einen PC vor der Nase haben zu einer Gruppe schreiender Blagen werden.

    Ich hab noch nie (und das lässt sich wirklich pauschalisieren) einen so pubertierenden Haufen gesehen, wie die Geocacher-Gemeinde.

    Der Log an sich ist pubertär, aber einen Artikel darüber zu schreiben, damit es in den Kommentaren mal wieder so richtig abgeht, ist nicht weniger kindisch und in meinen Augen nur das Aufspringen auf den Zug der Geschmacklosigkeit des eigentlichen Logs.

    Lasst es doch einfach mal gut sein und zerredet nicht alles. So wichtig ist das alles nicht.

  • …..und ich weiss immer noch nicht worum es geht. Aber ich persönlich möchte mich davon distanzieren, als pubertär zu gelten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...