Von unsinnigen Serien und Leitplankenmicros

cocolocoNormalerweise greife ich ja keine Themen auf über die schon in anderen Blogs berichtet wurde. Dieses mal werde ich eine Ausnahme machen. Schnueffler hat ja schon von der Covo Loco Aktion berichtet. Das Wort Covo Loco erinnert mich an das Fremdwort Kokolores, das übersetzt Unsinn, unnützes Getue bedeutet. Nichts anderes scheint das Ziel dieser Aktion zu sein und es gibt schon genügend die mitmachen. Es mag zwar sein, das Dosen dieser Serie sehr gut rausgefiltert werden können, allerdings greift die Abstandsregel auch hier. Letztendlich werden dadurch schöne Plätze, die es immer noch gibt, durch Covo Loco´s blockiert.

Es werden jetzt also noch mehr Micros an Leiplanken, Straßenschildern, Hundeklos, Telefonzellen, Kleidercontainern, Wegekreuzen usw. dazukommen. Bleibt zu hoffen das die Welle nicht in den Ulmer Raum überschnappt, obwohl mich das nicht wundern würde. Gerade in den letzten Monaten sind nämlich sehr viele Dosen hinzugekommen, die eigentlich besser zur Covo Loco Serie gepasst hätten. Das hätte auch den Vorteil das die Owner sich keinen Namen mehr für ihre geistigen Ergüsse überlegen müssten. Bin ja mal gespannt was die Ignore-Liste so alles verträgt.

Hab mir gerade überlegt ob ich nicht auch einen Covo Loco legen soll mit folgenden Regeln:

§1: Der Cache ist ein Mystery oder Multi
§2: Er ist auf keinen Fall per Auto erreichbar
§3: Es ist kein Hint im Listing angegeben
usw….

aber da widme ich mich lieber meinem Multi und lege den noch ins dafür vorgesehene Gebiet bevor es zu spät ist.

Tags from the story
, ,

10 Kommentare

  • Tja, in Hoyerswerda (mein Arbeitsort) vermehren sich zurzeit extrem Micros, durch einen anderen Cache, der das legen von Micros fordert.
    Höchstwahrscheinlich werde ich darüber selbst noch einen Artikel schreiben

  • Bei uns sind die Bergwerkloren „in“. 20 – 30 Loren in der Nähe, wo überall lieblos eine Small in die Lore gesteckt wurde. Einmal hab ich schon direkt vom Auto aus geloggt. Das der Owner einfach nicht versteht, was das für ein Schrott ist…

    Gruß FloRic

  • Ich hab mir ein paar von den Dingern angeguckt. Waren gar nicht so übel. Ob die nun so oder so heißen ist mir denn auch egal. Nur der Kettenbriefcharakter passt mir nicht.

  • Hallo,

    hier in Italien (wo die CovoLocos ihren Startpunkt haben) gibt es ja nicht so viele Geocaches, also werden vermutlich keine schönen Plätze damit blockiert.
    Eigentlich sollte diese Serie einige lombardische Geocacher aufs Korn nehmen, die immer nur Mikros an langweiligen und uninteressanten Ecken verstecken…
    Aber die haben das leider immer noch nicht verstanden.:roll:
    Naja, wenn jemand von Euch vielleicht so nett wäre, und im Rahmen von „Entwicklungshilfe“ nach Italien kommen könnte wären wir echt begeistert.
    Liebe Grüsse vom Kingfisherteam,
    Supersabs

  • Hallo Supersabs,

    es wird ja regelrecht dazu aufgerufen keine schönen Orte zu verdosen. Gerade da die Caches alle mit dem Auto zu erreichen sein sollen kann die Qualität nicht allzu hoch sein. Am besten mit gutem Beispiel voran gehen und selbst mal einige legen und andere Cacher dazu ermuntern. Die Kettenbriefserie ist mit Sicherheit nicht der richtige Ansatz dafür.

  • Servus,
    auch bei uns nimmt die Anzahl der Micros und Nanos immer mehr zu. Immer mehr Strassenschilder und andere sinnfreie Dinge die magnetisch sind werden damit bepflanzt. Hab drüber auch schonmal einen Artikel in meinem Blog verfasst.

    Grüsse aus Oberbayern,
    Omabande

  • Hallo Spike,

    bei uns ist es leider so, daß ca. 99% der Cacher Touristen sind.
    Und die meisten Logs bekommen wir natürlich für unsere Drive-In Dosen. Die werden dann zwar nicht als gut bewertet, aber den Statistikpunkt wollen trotzdem alle haben.
    Unsere Multis und Rätselcaches (oder auch Wander- und Bergcaches) werden viel seltener besucht, bekommen aber meist längere Logs, bessere Bewertungen und werden gelobt :smile:
    Deshalb werden wir weiter „Idiotencaches“, normale nette Caches und fiese Caches (T5,Rätsel usw…) legen.
    Wenn es aber bei uns mehr einheimische Cacher geben würde, würden wir sicher weniger Mikros auslegen.
    Ach ja, unsere Covo Locos sind nicht unbedingt an „schlimmen“ Stellen ausgelegt…Einen habe ich vor dem Büro, in der Hoffnung daß ich da mal einen Cacher finde … :mrgreen:
    Grüsse,
    Supersabs

  • servus an alle!

    tja, über etwas herziehen ist einfach. den tieferen sinn verstehen schon schwerer – vor allem da die serie heisst „Italy will be hit by a wave of crazy boxes“. vielleicht sollten sich die deutschen da mal einfach nicht zu wichtig nehmen.

    sabs vom KiFi hat da völlig recht, die serie soll in ihrem kern einige lombardische sissi-cacher durch den kakao ziehen und nebenher dazu beitragen, dass einige gegenden italiens endlich ein paar caches bekommt. von unseren home-koordinaten bis zu unserem ersten cache (dem nächsten natürlich) hatten wir 35,6km luftlinie.. macht mal in deutschland nen pocket-query von dem radius um eure home-location und ich wette ihr habt da ein paar mehr als nur „EINEN“ cache drin.

    ansonsten vergesst nie das grundprinzip des geocaching: jeder kann so cachen wie er möchte :-)

    lg
    julia + markus

  • Pingback: Geocaching Podcast: Bier°33 – Kronburger Bock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...