Geohobbythek: Befestigungen für Filmdose und Petling

In dieser Folge der Geohobbythek geht es darum Filmdosen und/oder Petlinge irgendwo sicher anzubringen. Das soll aber kein Aufruf zum Micro in die Landschaft werfen sein. Filmdosen, Laborrunddosen und Petlinge lassen sich hervorragend für Stationen eines Multis verwenden.

fahrradschlaumicroMeistens werden diese mittels eines Magnetes befestigt oder in einem geeigneten Versteck abgelegt. Das Magnet kann dabei auf unterschiedliche Weise an der Dose angebracht werden. Viele legen das Magnet in die Dose und fixieren das ganze mit etwas Heißkleber oder bringen es außen mit Gewebeband an. Eine elegantere Methode ist die Befestigung mittels eines alten Fahrradschlauches. Hierzu wird von einem alten Fahrradschlauch die benötigte Länge abgeschnitten und über die Dose gestülpt. Danach kann man das Magnet drunterschieben und hat so eine langlebige Befestigung die zudem auch noch Witterungsbeständig ist.

petlinghalterFür Petlinge gibt es auch eine gute Befestigungsmöglichkeit. Die im Baumarkt erhältlichen Halter für Kabelrohre kann man in diversen Größen für ein paar Cent erwerben. Der Halter wird mittels einer Schraube/Nagel befestigt und der Petling wird einfach eingehängt. Eine weitere Möglichkeit, die auch für Filmdosen und ähnliches funktioniert wären Schlauchschellen.

Mit selbstklebendem Klettband hab ich bisher keine Erfahrungen machen können, dies aber schon bei ein paar Caches gesehen. Weitere Ideen und Anregungen sind gerne willkommen.

3 Kommentare

    • Das die Klebeeigenschaften nicht überragend sind dachte ich mir. Vor allem kommt ja noch der Schmutz und evtl. Wasser dazu. Tackern geht zwar, aber das Klettband sollte ja auch an der Dose fixiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :evil: 
mehr...